Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: Borussia Dortmund - 1. FC Köln

Sonntag, 17.09.2017 um 18:00 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Der Tabellenletzte macht den Abschluss

Nach dem Europacup-Hit kommt der Liga-Alltag. Unter diesem Motto steht das Duell des 1. FC Köln am kommenden Sonntag gegen Borussia Dortmund. Denn beide Kontrahenten waren während der Woche international im Einsatz, wobei die Erkenntnisse beider Matches bereits in diese Prognose miteinfließen können, da das Köln-Match beim Verfassen derselben noch nicht beendet war. Anstoß des Duells ist am 17. September um 18:00 Uhr.

Borussia Dortmund

  • in der Liga noch ungeschlagen
  • Heimvorteil
  • offensiv deutlich stärker

1. FC Köln

  • kaum Personalsorgen
  • zuletzt spielerische Steigerung erkennbar

Aktuelle Form Borussia Dortmund

Dortmunds Erfolgslauf hat zuletzt zwei kleine Dämpfer abbekommen. Erst musste man sich gegen den SC Freiburg trotz langer Überzahl mit einem torlosen Unentschieden begnügen, dann verlor man auch noch den Auftakt in der Champions League gegen Tottenham Hotspur mit 1:3. Bei den ersten beiden Gegentreffern machte der sonst so sichere Torhüter Roman Bürki keine allzu gute Figur, allerdings verteidigten seine Vorderleute auf dem rechten Flügel beide Male nicht konsequent genug. Generell waren die Ausfälle von Marcel Schmelzer und Marc Batra nicht zu übersehen. Dortmund fand nur halb so viele Torchancen vor wie der Gegner aus London, der sich zum Leidwesen der Schwarz-Gelben auch noch enorm effizient zweigte und drei von vier Torschüssen ans Ziel brachte. Allen voran mit dem quirligen Harry Kane hatte die Mannschaft von Peter Bosz ihre Probleme. Dortmund fand gegen Tottenham überraschend viel Ballbesitz vor (67 Prozent), kam jedoch mit dem schnellen Umschaltspiel der Spurs nicht allzu gut zurecht, wurde also mehr oder weniger mit den eigenen Waffen geschlagen. Und doch gab es trotz der Niederlage Faktoren, die für das Sonntagsspiel gegen Köln positiv stimmten. Neuzugang Yarmolenko etwa stand zum ersten Mal in der Dortmunder Startelf und durfte sich gleich über einen Treffer freuen. Insgesamt lieferte der Ukrainer mit seiner kraftvollen und unbekümmerten Art eine starke Leistung ab.
Speziell in der Anfangsphase und eigentlich über die gesamte erste Hälfte hinweg war der BVB auch das dominante Team, hatte den Gegner gut im Griff und kontrollierte das Spiel. Allerdings darf man sich derartige Nachlässigkeiten in der Defensive auf diesem Niveau einfach nicht erlauben. An dieser gilt es also im Speziellen zu arbeiten. Vor allem die Räume, die durch den aggressiven Spielstil hinter der Abwehr entstehen, muss man schlicht und ergreifend besser verteidigen. Dass aufgrund des hohen Stehens der Dortmunder Mannschaft derartige Räume auch am Sonntag entstehen werden, ist ein Faktum. Genauso allerdings, dass Dortmund immer noch Tabellenführer und in dieser Bundesliga-Saison noch ungeschlagen ist, zudem hat man von den letzten 10 Duellen mit Köln nur zwei verloren. Fünf dieser zehn Spiele wurden zu Hause absolviert, kein einziges dieser Matches hat der BVB als Verlierer beendet. Allerdings: Mit Batra, Guerero, Schmelzer, Durm, Schürrle, Reus und Rode drohen erneut einige wichtige Spieler auszufallen, vor allem auf der defensiven Außenbahn gibt es derzeit Engpässe.

Aktuelle Form 1. FC Köln

Köln startete äußerst schlecht in die neue Bundesliga-Saison. Zur Abwechslung stand am vergangenen Donnerstag einmal Europa League auf dem Programm. Die Rückkehr als ins internationale Geschäft. Und bei dieser ging es mit Arsenal London gegen einen ganz großen Namen. Dass Köln diese nicht scheut, zeigte die Stöger-Elf von Beginn an. Bereits nach fünf Minuten kam man durch Mathias Lehmann zur ersten guten Gelegenheit. Schon nach neun Minuten brachte Jhon Cordoba die Hausherren in Führung. Der Knoten beim Neuzugang könnte also nun endgültig geplatzt sein. Danach übernahm allerdings mehr und mehr der Traditionsclub aus London das Kommando, von Köln war in Halbzeit eins nur mehr wenig, auch in Hälfte zwei erst ab Minute 60 wieder etwas mehr zu sehen. Vor allem die schnellen Spieler der Gäste wie Kolasinac oder Sanchez machten viel Betrieb und stellten Köln vor Probleme. Es war auch zu sehen, dass die Domstädter mit dem doch deutlich höheren Tempo nicht immer zurechtkamen. Am Ende stand eine 1:3-Niederlage zu Buche. Dementsprechend gehen wir auch davon aus, dass Köln am Sonntag mit der Doppelbelastung mehr zu kämpfen haben wird als der BVB, der derartige Rhythmen schon aus den letzten Saisonen kennt. Wenn man die letzten Leistungen in der Bundesliga hinzunimmt, sehen wir für die Stöger-Elf nur wenig Hoffnung. Köln ist als einziges Team der Liga noch ohne Punkt, verlor zuletzt gegen den FC Augsburg klar und verdient mit 0:3. Von der Reife der letzten Saison war dabei wenig bis nichts zu sehen, selbst Schlüsselspieler wie Hector ließen sich zu unnötigen Fouls und vermeidbaren Fehlern hinreißen, so etwa beim Elfmeterfoul vor dem 0:2. Die Innenverteidigung zeigte sich vor allem bei hohen Bällen nicht immer sattelfest. Im Spiel nach vorne brachte man kaum etwas zustande. Immer noch ist Innenverteidiger Sörensen der einzige Liga-Torschütze der Kölner. Fakt ist auch, dass Köln Auswärtsspiele in der Regel schwerer fallen als Heimspiele. Schon in der Vorsaison war man auswärts deutlich schwächer. Was gegen Augsburg zudem auffiel: Köln betreibt derzeit sehr hohen Aufwand für wenig ertrag. So spielte man etwa mehr als doppelt so viele Pässe als die Fuggerstädter, konnten auch über 60 Prozent Ballbesitz nicht in Zählbares ummünzen. Vom schnörkellosen und schnellen Umschaltspiel der Vorsaison ist aktuell wenig bis gar nichts zu sehen. Allerdings: Der Wille ist nach wie vor erkennbar, Köln zeigte vor allem gegen den HSV am zweiten Spieltag eine Leistung, auf der sich durchaus aufbauen lässt. Ob dies allerdings gegen den Leader reicht, darf stark bezweifelt werden.

Wettprognose

Auch wenn Dortmund zuletzt gegen Freiburg und Tottenham Rückschläge einstecken musste, sehen wir keine „Krise“ bei den Schwarz-Gelben aufkommen. Höchstens eine kleine Ergebniskrise, die sich jedoch im Heimspiel gegen das derzeitige Schlusslicht wieder legen sollte. Denn Köln ist aktuell einfach zu instabil, um gegen den BVB zu bestehen. Daher: Tipp 1

Die letzten 5 Ergebnisse für Borussia Dortmund im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
13.09.2017 UEFA Champions League Tottenham Hotspur Borussia Dortmund 3:1
N
09.09.2017 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg Borussia Dortmund 0:0
U
26.08.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Dortmund Hertha BSC Berlin 2:0
S
19.08.2017 1. Deutsche Bundesliga VfL Wolfsburg Borussia Dortmund 0:3
S
12.08.2017 DFB Pokal 1. FC Rielasingen-Arlen Borussia Dortmund 0:4
S

Die letzten 5 Ergebnisse für 1. FC Köln im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
14.09.2017 UEFA Europa League FC Arsenal 1. FC Köln 3:1
N
09.09.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Augsburg 1. FC Köln 3:0
N
25.08.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FC Köln Hamburger SV 1:3
N
20.08.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Mönchengladbach 1. FC Köln 1:0
N
12.08.2017 DFB Pokal Leher TS Bremerhaven 1. FC Köln 0:5
S

Weitere Tipps

WM 2018

19.06.2018 14:00 (MEZ)
Kolumbia Logo Kolumbien
:
Japan Logo Japan
Tipp 1

WM 2018

19.06.2018 17:00 (MEZ)
Poland Logo Polen
:
Senegal Logo Senegal
Beide Teams treffen - ja

WM 2018

19.06.2018 20:00 (MEZ)
Russia Logo Russland
:
Ägypten Logo Ägypten
Unentschieden keine Wette Tipp 1