Wett Tipp WM 2018: Belgien - Tunesien

Samstag, 23.06.2018 um 14:00 Uhr (MEZ)

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Belgien will den nächsten „Pflichtsieg“

Nach dem ersten Gruppenspieltag haben sich in Gruppe G die Rollen doch eindeutig verteilt. Belgien ist für uns der Favorit auf Rang eins, kann dieser Platzierung mit einem Sieg im zweiten Spiel gegen Tunesien auch ein ganzes Stück näherkommen. In unseren WM Wett Tipps informieren wir euch wie gewohnt über alle wichtigen Fakten zur aktuellen Form beider Mannschaften. Anstoß des Duells ist am 23. Juni um 14:00 Uhr.

Belgien

  • gute Bilanz im direkten Duell
  • vertraut auf Stürmer in Top-Form
  • Stammtorhüter des Gegners könnte ausfallen

Tunesien

  • stabile Defensive
  • WM-Qualifikation ohne Niederlage bestritten

Aktuelle Form Belgien

Man muss eines festhalten: Belgien gehört zu den wenigen Mitfavoriten auf den WM-Titel, welche im ersten Gruppenspiel fast durchwegs überzeugen konnten. Zwar hatte man mit Panama das scheinbar leichteste Los, dennoch agierten die Mitteleuropäer beim 3:0-Sieg phasenweise so, wie man sich das von einem Favoriten vorstellt – souverän, spielfreudig, kaltschnäuzig. Zudem muss betont werden, dass mit wohl noch die eine oder andere Mannschaft ihre liebe Not mit Panama haben wird – so chancenlos, wie man dies vielleicht vor Beginn des Spiels erwartet hatte, war der Außenseiter auch gegen Belgien nicht, stattdessen musste Keeper Thibault Courtouis das eine oder andere Mal seine ganze Klasse aufbieten. Bei Belgien stark: Stürmer Romelu Lukaku, welcher vor allem in den zweiten 45 Minuten eine mehr als ansprechende Leistung ablieferte. Verantwortlich dafür war auch die Tatsache, dass der Manchester-Stürmer sich mehr und mehr ins Spiel seiner Mannschaft einband, immer wieder als Zielspieler agierte, die Bälle gut abschirmte und auch am Kombinationsspiel teilnahm. Dieser Fakt sicherte Belgien eine zusätzliche Anspielstation im vordersten Drittel des Feldes. Zudem konnte der Rekord-Torschütze des belgischen Verbands mit Sprints in die Tiefe immer wieder Löcher in die Abwehr des Gegners reißen. Stark sahen wir – wiederum vor allem in Halbzeit zwei – Kevin De Bruyne und Eden Hazard, die im Spielaufbau das Herzstück der Mannschaft von Roberto Martinez bildeten und laut Statistik die meisten „Key Passes“ – also die meisten entscheidenden Pässe im Spiel nach vorne – abgaben. Bei de Bruyne waren es deren 12, Hazard kam nach knapp 90 Minuten auf 9 ebensolche. Aktiv sahen wir bei Belgien auch die rechte Seite mit Thomas Meunier, welcher seinem Pendant auf links, Yannick Carrasco, doch um ein gutes Stück voraus war. Wichtig im Offensivspiel: Belgien agierte sehr variabel, so wich Hazard – eigentlich direkt hinter Lukaku aufgeboten – immer wieder auf den Flügel aus, auch Mertens unterstützte den Manchester United Star immer wieder an vorderster Front und war zudem per Traumtor erfolgreich. Stark: Mit dem 3:0 gegen Panama ist Belgien seit mittlerweile 5 Spielen im Jahr 2018 ungeschlagen, hat in diesen fünf Spielen auch nur ein einziges Gegentor kassiert, so geschehen beim klaren 4:1 im letzten Vorbereitungsspiel gegen Costa Rica. Die letzte Niederlage gab es demnach vor fast 2 Jahren Anfang September gegen Spanien, als man ein Freundschaftsspiel mit 0:2 verlor. Dass man schwächere Gegner auch dominieren und kontrollieren kann, zeigten starke 61 Prozent Ballbesitz gegen Panama. Auch kann von einer gewissen Effizienz gesprochen werden, immerhin 50 Prozent der insgesamt 6 Abschlüsse wurden in Zählbares umgewandelt. Der eine oder andere Treffer ist Belgien also auch am Samstag absolut zuzutrauen.

Aktuelle Form Tunesien

Tunesien schnupperte gegen England an einer Sensation. Am Ende stand eine knappe 1:2-Niederlage zu Buche, welche wir in unseren WM Wett Tipps in Form der Empfehlung einer Siegwette auf die „Three Lions“ auch prognostiziert hatten. Eines muss hier klargestellt werden: Die Statistiken zeigen eindeutig, dass die Niederlage des Teams von Nabil Maloul absolut in Ordnung ging, mit etwas mehr Durchschlagskraft von Seiten der Engländer hätte man dieses Spiel wohl schon viel früher verloren. Denn: Nach 90 Minuten standen nicht weniger als 13 Abschlussversuche der Engländer zu Buche, während Tunesien seinen einzigen Torabschluss in einen Treffer umwandeln konnte. 9 englische Schüsse fanden den Weg direkt auf das gegnerische Tor. Man kann Tunesien nun enorme Effizienz zugutehalten. Dennoch dürfte es gegen Belgien noch ungleich schwerer werden. Denn: Wir rechnen nicht damit, dass Lukaku & Co ähnlich viele Chancen brauchen, um am Ende zum Erfolg zu kommen. Wenn man bedenkt, dass der Treffer der Nordafrikaner auch noch durch einen Elfmeter zustande kam, ist nicht davon auszugehen, dass Tunesien am Samstag auf Teufel komm raus sein Heil in der Offensive suchen wird. Die Stärken des Underdogs liegen ganz klar in der Defensive, auch am vergangenen Montag konnte man sich lange Zeit fast heroisch gegen die Angriffe der Engländer wehren. Bitter in diesem Zusammenhang: Mit Mouez Hassen fällt für das Belgien-Spiel wohl Tunesiens Stammkeeper aller Voraussicht nach aus. Sollte er nicht rechtzeitig fit werden, steht mit Farouk Ben Mustapha aber ein Ersatz parat, auf den sich die Maloul-Elf wohl verlassen kann. Während die Leistung gegen England vor allem im Offensivbereich mehr als dürftig war, sollte sich Tunesien die Qualifikation für die Endrunde in Russland in Erinnerung rufen. In dieser hat man gezeigt, was man zu leisten imstande ist, absolvierte die gesamte Kampagne ohne Niederlage. Im Jahr 2018 sieht die Länderspielbilanz nach der Pleite gegen die „Three Lions“ nicht mehr ganz so gut aus: 2 Siegen stehen 2 Unentschieden und 2 Niederlagen gegenüber. Dass man dabei auch mit den besten Mannschaften mithalten konnte – so etwa beim 0:1 gegen Spanien oder dem 2:2 gegen Portugal – ändert nichts an der Außenseiterrolle für Samstag. Zumal das direkte Duell ebenfalls nicht für Tunesien spricht. So verlor man das letzte Aufeinandertreffen mit dem kommenden Gegner im Jahr 2014 mit 0:1, der einzige Sieg datiert aus dem Jahr 1992 und hat dementsprechend schon jegliche Relevanz verloren. Dass man dem Kontrahenten personell unterlegen ist, steht hier nicht zur Debatte. Steigern muss sich Tunesien in jedem Fall bei hohen Bällen: Hier konnte gegen England nur eine Erfolgsquote von 23 (!) Prozent verbucht werden. Vor allem der Spielaufbau durchs Zentrum viel Tunesien enorm schwer, konnten doch auch nur 18 Prozent aller Angriffsversuche durch die Mitte gestartet werden. Dementsprechend ist zu erwarten, dass die Nordafrikaner auch am Samstag vermehrt versuchen, über die Flügel zum Erfolg zu kommen.

Prognose und Wett Tipp

Ein Spiel, in welchem die Rollen klar verteilt sind. Belgien wird nach dem Auftaktsieg gegen Panama etwas befreiter aufspielen können, Tunesien trauen wir keine so klare Steigerung zu, dass man den Favoriten wirklich gefährden könnte. Unser Wett Tipp lautet dementsprechend: Tipp 1, Gewinn „Zu-Null“.

Die letzten 5 Ergebnisse für Belgien im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
18.06.2018 WM 2018 Belgien Panama 3:0
S
11.06.2018 Länderspiele Belgien Costa Rica 4:1
S
06.06.2018 Länderspiele Belgien Ägypten 3:0
S
02.06.2018 Länderspiele Belgien Portugal 0:0
U
27.03.2018 Länderspiele Belgien Saudi-Arabien 4:0
S

Die letzten 5 Ergebnisse für Tunesien im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
18.06.2018 WM 2018 Tunesien England 1:2
N
09.06.2018 Länderspiele Spanien Tunesien 0:1
S
01.06.2018 Länderspiele Tunesien Türkei 2:2
U
28.05.2018 Länderspiele Portugal Tunesien 2:2
U
27.03.2018 Länderspiele Tunesien Costa Rica 1:0
S

Weitere Tipps

UEFA Champions League

14.08.2018 19:30 (MEZ)
Spartak Moskau Logo FC Spartak Moskau
:
PAOK Thessaloniki
Tipp 1

UEFA Champions League

14.08.2018 20:00 (MEZ)
AEK Athen
:
Celtic Glasgow Logo Celtic Glasgow
Unentschieden keine Wette Tipp 2

UEFA Champions League

14.08.2018 20:00 (MEZ)
Dynamo Zagreb Logo Dinamo Zagreb
:
FK Astana Logo FK Astana
Tipp 1