Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Köln

Samstag, 28.10.2017 um 15:30 Uhr

10€ Wettgutschein für bet-at-home

Schritt 1

Über diesen Link bei bet-at-home anmelden

Schritt 2

Formular ausfüllen!

Daten

Schritt 3

wir schicken dir den €10 Gutschein per E-mail zu!

Derbytime im Rheinland

Ein Lokalduell mit klaren Vorzeichen steht am kommenden Samstagnachmittag in der Deutschen Bundesliga an. Dann nämlich, wenn Bayer Leverkusen und der 1. FC Köln die Klingen kreuzen. Der Druck liegt dabei ganz klar bei den Gästen aus der Domstadt, die immer noch ohne vollen Erfolg dastehen. Anstoß in Leverkusen ist am kommenden Samstag um 15:30 Uhr.

Bayer 04 Leverkusen

  • seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen
  • neun Treffer in den letzten beiden Spielen
  • Gegner immer noch ohne Sieg

1. FC Köln

  • erarbeitet sich viele Chancen
  • Gegner defensiv nicht immer sattelfest

Aktuelle Form Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen geht als klarer Favorit in dieses Derby gegen Köln. Und das nicht nur wegen des Heimvorteils. Denn die Mannschaft von Heiko Herrlich scheint sich langsam aber sicher ihrem eigentlichen Leistungsvermögen anzunähern. Mittlerweile ist man seit vier Bundesligaspielen ohne Niederlage, krönte diese Serie zuletzt mit einem 5:1 auswärts gegen Mönchengladbach. Im DFB-Pokal ging diese Krönung am Dienstag weiter. Leverkusen gab sich gegen Zweitligist Union Berlin überhaupt keine Blöße, siegte klar und deutlich mit 4:1. Neun Tore in zwei Pflichtspielen in Serie waren Bayer in der gesamten Vorsaison kein einziges Mal gelungen. Dementsprechend zufrieden dürfte man im Umfeld der „Werkself“ derzeit sein. Vor allem, da man sich aktuell für den betriebenen Aufwand belohnt. Schon in den letzten Wochen gehörte Bayer zu jenen Teams, die sich die meisten Chancen herausspielen, die Ausbeute war aber überschaubar. Mittlerweile hat man den Schnitt an Toren bei Begegnungen mit eigener Beteiligung auf 3,8 geschraubt. Das heißt aber auch, dass man defensiv noch einiges an Verbesserungspotenzial hat. Erst in zwei Spielen gelang es, ohne Gegentor zu bleiben. Positiv: Beide ebensolchen wurden vor heimischer Kulisse absolviert und zwar beim 4:0 gegen den SC Freiburg sowie beim 3:0 gegen den Hamburger SV. Zwischen dem Sieg gegen die Norddeutschen und jenem gegen Gladbach lagen Remis gegen Wolfsburg (2:2) und Schalke 04 (1:1). Zu beobachten war in den letzten Spielen auch, dass die Schlüsselspieler der Werkself nach und nach besser in Form kommen. Auch gegen Union war es vor allem die individuelle Klasse einzelner Akteure, die den Unterscheid ausmachte und das, obwohl nicht weniger als sechs neue Spieler in der Startelf standen. Ein Zeichen dafür, dass die Mannschaft absolut intakt ist. Von Beginn an drängte man die Gäste aus der Hauptstadt zurück, zeigte sich im Positionsspiel enorm variabel. Immer wieder wurden diese getauscht, sodass sich die verteidigenden Gegenspieler kaum auf einen Kontrahenten einstellen konnten. Schwächen waren eigentlich lediglich beim berühmten letzten Pass zu erkennen, zu oft wurde das Eins gegen Eins gesucht, anstatt den besser postierten Mitspieler anzuspielen. Gegen Köln sollte man dies ändern, denn das Schlusslicht wird wohl zu allererst versuchen, die Räume möglichst eng zu machen. Stärken sehen wir bei Leverkusen in den letzten Wochen auch bei Standards, im Flügelspiel sowie im Abschluss. Speziell letztere Qualität war zuvor wie gesagt nicht immer vorhanden. Defensiv ist man wenn, dann über die Flügel anfällig, auch in Luftduellen gehört man nicht unbedingt zu den robustesten Mannschaften der Liga. Dennoch: Alles in allem stimmt die Entwicklung in Leverkusen absolut, der Faktor Selbstvertrauen spricht ganz klar für die Herrlich-Elf.

Aktuelle Form 1. FC Köln

Beginnt in Köln nun ein Prozess der Selbstzerfleischung bzw. kehrt nach Jahren der Ruhe und Kontinuität das Chaos zurück in die Domstadt? Man muss es befürchten, wenn man sich die jüngsten Entwicklungen vor Augen führt. Vor wenigen Tagen trennte sich die Vereinsführung von Manager Jörg Schmadtke. Dieser wollte laut Medienberichten Trainer Peter Stöger entlassen, was im Präsidium wiederum abgelehnt wurde. Dabei galt Schmadtke bis zuletzt als jener Mann, der am stärksten zum zuletzt erfolglosen Coach halten würde. Über die sportliche Entwicklung der Geißböcke braucht man hingegen eigentlich nicht allzu viele Worte verlieren. Mit nur zwei Punkten aus neun Spielen steht der Europacup-Starter am Tabellenende, hat neben Werder Bremen als einziges Team der Liga noch keinen Sieg gefeiert. Selbst der Rückstand auf den Vorletzten beträgt aktuell schon drei Zähler, auf einen Nichtabstiegsplatz sind es sogar bereits deren sechs. Vorteil Köln: Derzeit hat man kaum die Möglichkeit, sich mit diesen Resultaten zu lange aufzuhalten, da im Rhythmus von wenigen Tagen Spiele anstehen. So auch am Mittwoch jenes im Pokal gegen die Hertha aus Berlin. Dies sehen wir wiederum als Vorteil für Leverkusen, denn Köln hat damit einen Tag weniger Zeit zur Regeneration, noch dazu sind die „Geißböcke“ derzeit wie gesagt auch noch im Europacup im Einsatz. Immerhin: Zuletzt gegen Bremen konnte der zweite Punktgewinn dieser Saison eingefahren werden. Ein Zähler, der Köln zwar noch weniger weiterhalf als den Norddeutschen, dennoch nimmt man in der derzeitigen Situation wohl jeden Punktgewinn dankend an. Zumal Köln in diesem Spiel erneut mehr als gut mithalten konnte, hinsichtlich der vorgefundenen Torchancen eigentlich als Sieger vom Platz hätte gehen müssen. Die letztendliche Lösung im Sturmzentrum ist aber immer noch nicht gefunden. In sämtlichen Liga-Auswärtsspielen wurden zudem bereits 11 Gegentore kassiert, dagegen nur ein einziges Tor erzielt. Die letzten direkten Duelle mit Leverkusen machen wenig Hoffnung auf den ersten Sieg: Von den letzten fünf Spielen hat der 1. FC Köln nur eines gewonnen, dieses immerhin in der Fremde. In den letzten beiden Aufeinandertreffen reichte es dagegen nur zu zwei Punkteteilungen. Die Leverkusener Stärke bei Standards könnte am Samstag entscheidend werden, immerhin gehört Köln bei ebensolchen zu den anfälligsten Teams der Liga. Im Spiel nach vorne schafft man es wie gesagt zu selten, in den Strafraum des Gegners einzudringen, zu oft wird zu früh der Abschluss aus der Distanz gesucht.

Wettprognose

Leverkusen hatte in jüngerer Vergangenheit zwar immer wieder mit schwankenden Leistungen zu kämpfen, diese dürften – zumindest aktuell – aber ad acta gelegt sein. Im Falle Kölns verlieren auch wir langsam aber sicher den Glauben an Besserung, rechnen dementsprechend mit einem Derbysieg für die Hausherren. Unser Spieltipp: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für Bayer 04 Leverkusen im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
24.10.2017 DFB Pokal Bayer 04 Leverkusen 1. FC Union Berlin 4:1
S
21.10.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Mönchengladbach Bayer 04 Leverkusen 1:5
S
15.10.2017 1. Deutsche Bundesliga Bayer 04 Leverkusen VfL Wolfsburg 2:2
U
29.09.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Schalke 04 Bayer 04 Leverkusen 1:1
U
24.09.2017 1. Deutsche Bundesliga Bayer 04 Leverkusen Hamburger SV 3:0
S

Die letzten 5 Ergebnisse für 1. FC Köln im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
25.10.2017 DFB Pokal Hertha BSC Berlin 1. FC Köln 1:3
S
22.10.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FC Köln SV Werder Bremen 0:0
U
19.10.2017 UEFA Europa League BATE Baryssau 1. FC Köln 1:0
N
13.10.2017 1. Deutsche Bundesliga VfB Stuttgart 1. FC Köln 2:1
N
01.10.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FC Köln RB Leipzig 1:2
N

Weitere Tipps

Schweden Allsvenskan

24.05.2018 19:00
IF Göteborg Logo IF Göteborg
:
Djurgardens IF Logo Djurgardens IF
Beide Teams treffen - ja

Österreich Erste Liga

25.05.2018 19:30
Ried Logo SV Ried
:
Kapfenberg Logo KSV 1919
Unter 3.5 Tore

Österreich Erste Liga

25.05.2018 19:30
FC Liefering Logo FC Liefering
:
SC Wiener Neustadt Logo SC Wiener Neustadt
Beide Teams treffen - ja