Wett Tipp WM 2018: Australien - Peru

Dienstag, 26.06.2018 um 16:00 Uhr (MEZ)

Australien will kleine Chance nutzen

Am letzten Spieltag der Gruppe C kommt es bei der WM 2018 unter anderem zum Duell zwischen Australien und Peru. Während die „Socceroos“ ihre kleine Chance auf den Aufstieg noch ergreifen wollen, geht es für Peru de facto um nichts mehr. Wir liefern in unseren Wett Tipps zur WM 2018 wie gewohnt alle wichtigen Infos zu den letzten Darbietungen beider Teams. Anstoß ist am 26. Juni um 16:00 Uhr.

U
N
S
S
U

Australien

  • körperliche Vorteile
  • Gegner bereits fix ausgeschieden
N
N
U
S
S

Peru

  • stark im Umschaltspiel
  • defensiv sehr stabil

Aktuelle Form Australien

Für Australien könnte es bei dieser WM ganz bitter kommen. Zum Auftakt gegen Frankreich bot man eine starke Leistung, kam nach einem unglücklichen 0:1-Rückstand zurück und schaffte den Ausgleich, um dann doch eine knappe 1:2-Niederlage hinnehmen zu müssen, wobei das entscheidende Gegentor auch noch aus einem Eigentor resultierte. Gegen Dänemark wiederholte sich die Geschichte beinahe. Denn: Wieder gerieten die Mannen aus Down Under in Rückstand, wieder kam man zurück und war am Ende sogar deutlich näher am Sieg dran als der Gegner aus Dänemark. Es sollte am Ende aber beim 1:1 bleiben, sodass Australien nach 2 Spielen bei einem Punkt hält und gegen Peru in jedem Fall gewinnen muss. Selbst dann ist ein Weiterkommen aber nicht gesichert, denn im Parallelspiel würde sowohl Frankreich, als auch Dänemark ein Remis reichen, um für beide Mannschaften den Aufstieg in die KO-Phase zu sichern. Wenn man sich die Statistiken des australischen Duells mit Dänemark vor Augen führt, wird eines klar: Die Mannen von Bert van Marwijk hatten speziell in Halbzeit 2 deutlich mehr vom Spiel, insgesamt standen nach 90 Minuten knapp 55 Prozent Ballbesitz auf der Habenseite. Dabei gelten die Australier sicher nicht als Team, welches seine Spielanlage auf Ballkontrolle und sonderlich viele Spielanteile auslegt. Stattdessen sind eher hohe Bälle unter körperbetontes Spiel zu erwarten. Was Australien augenscheinlich fehlt, ist ein Stürmer von internationalem Format. Man hat vielversprechende Offensivspieler wie Leckie oder Kruse im Kader, diese sorgen auch für viel Betrieb über die Flügel, allerdings fehlt im Zentrum ein Zielspieler, der die Vorstöße und Vorlagen in Zählbares umwandeln könnte. Dies wurde wiederum vor allem in den zweiten 45 Minuten gegen Dänemark deutlich. Insgesamt gab Australien gegen die Skandinavier 5 Schüsse auf das Tor des Gegners ab, der einzige Treffer viel aber – erneut – aus einem Elfmeter. Eine Tatsache, die die Problematik beim mehrmaligen Ozeanien-Champion bestens auf den Punkt bringt. Vorteil Australien: Für Peru geht es im letzten Gruppenspiel um nichts mehr, dementsprechend ist fraglich, ob die Südamerikaner nochmals alles geben. Die Unterstützung des Publikums hat aber mit Sicherheit eher der Gegner auf seiner Seite. Hinzu kommt, dass die Personaldecke ausgerechnet im Sturmzentrum etwas dünner geworden ist. Stammkraft Andrew Nabout zog sich gegen Dänemark eine Schulterverletzung zu, für ihn ist die Weltmeisterschaft in Russland damit vorzeitig beendet. Mit Tomi Juric steht allerdings unserer Ansicht nach adäquater Ersatz bereit, ebenso drängt Daniel Arzani in die Startelf, welcher nach seiner Einwechslung gegen Dänemark für viel frischen Wind sorgte und in der Offensive auch variabel einsetzbar ist.

Aktuelle Form Peru

Man kann zwischen Australien und Gegner Peru durchaus Parallelen ziehen. Denn: Wie beim Kontrahenten scheiterte man auch in Peru in den ersten beiden WM Spielen vor allem an der Chancenauswertung. So kam am vergangenen Donnerstag eine weitere 0:1-Niederlage gegen Frankreich zustande, wobei diese schon etwas verdienter ausfiel als jene gegen Dänemark. Zwar starteten die Südamerikaner auch gegen den Mitfavoriten auf den WM-Titel sehr gut in die Begegnung, agierten sehr aggressiv und störten die Gegner früh, je länger das Spiel dauerte, desto weniger Nachdruck war im Spiel der Mannschaft von Riccardo Gareca erkennbar. Stark sahen wir bei Peru einmal mehr das Flügelspiel, speziell die rechte Seite mit Luis Advincola und Andre Carillo sorgte immer wieder für schnelle Flügelläufe. Allerdings: Auch bei Peru konnte die Vielzahl an Flanken von den zentralen Spielern nicht verwertet werden, sodass beinahe das gesamte Tempo im Angriffsspiel ins Leere ging. Da half es auch nichts, dass mit Paolo Guerrero ein routinierter und mit Sicherheit qualitativ durchaus hochwertiger Stürmer in der Startelf stand, nachdem er zuletzt gegen Dänemark noch von der Bank kam. Am Ende kam Peru so nur zu 2 wirklich gefährlichen Abschlüssen, musste zudem ein sehr unglückliches Gegentor zum 0:1 hinnehmen, nachdem ein peruanischer Verteidiger den Ball genau vor die Füße von Torschütze Mbappé abfälschte. Nun gibt es zwei Möglichkeiten für Peru: Man kann sich entweder in Würde von dieser großen Bühne verabschieden oder aber man schont ob des bereits feststehenden Ausscheidens den einen oder anderen Stammspieler. Stark sehen wir nach wie vor die peruanische Defensive. Denn: Auch nach dem Duell mit Frankreich steht im Jahr 2018 noch kein Duell zu Buche, in welchem die Südamerikaner mehr als einen Gegentreffer hinnehmen mussten. Dementsprechend ist auch gegen einen abschlussschwachen Gegner wie Australien kein Torfestival zu erwarten, was wiederum ein Indikator für einen Wett Tipp auf weniger als 2,5 Tore wäre. Ebendiesen nehmen wir in unserer Prognose demnach in unsere Empfehlungen auf. Ebenso wie einen Wett Tipp auf eine Niederlage der Peruaner, diese Empfehlung ergibt sich schlicht und ergreifend ob der Ausgangslage vor diesem letzten Gruppenspiel. Bitter: Peru hat die einzigen beiden Niederlagen in diesem Kalenderjahr ausgerechnet bei der Weltmeisterschaft bezogen, davor gab es 4 Siege und ein Unentschieden. Personell kann Coach Garecca aus dem Vollen schöpfen. Die Stärken der Peruaner sehen wir vor allem im schnellen Umschaltspiel, grobe Probleme offenbarten sich immer dann, wenn man gezwungen war, das Spiel zu machen und sich durch enge Räume zu kombinieren.

Prognose und Wett Tipp

Für die Einen geht es um alles, für die anderen um nichts mehr. Dennoch scheint uns eine Siegwette auf Australien alles in allem zu riskant. Stattdessen gehen wir eher davon aus, dass die Fans erneut ein Spiel erwartet, welches mit Toren geizt. Dementsprechend würden wir folgende Wett Tipp Variante wählen: Unter 2,5 Treffer.

Die letzten 5 Ergebnisse für Australien im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
21.06.2018 WM 2018 Dänemark Australien 1:1
U
16.06.2018 WM 2018 Frankreich Australien 2:1
N
09.06.2018 Länderspiele Ungarn Australien 1:2
S
01.06.2018 Länderspiele Australien Tschechien 4:0
S
27.03.2018 Länderspiele Australien Kolumbien 0:0
U

Die letzten 5 Ergebnisse für Peru im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
21.06.2018 WM 2018 Frankreich Peru 1:0
N
16.06.2018 WM 2018 Peru Dänemark 0:1
N
09.06.2018 Länderspiele Schweden Peru 0:0
U
03.06.2018 Länderspiele Saudi-Arabien Peru 0:3
S
30.05.2018 Länderspiele Peru Schottland 2:0
S

Weitere Tipps

Türkei Süper Lig

17.12.2018 18:00 (MEZ)
Fenerbahce Istanbul Logo Fenerbahçe Istanbul
:
BB Erzurumspor Logo BB Erzurumspor
Tipp 1

Italien Serie A

17.12.2018 20:30 (MEZ)
Atlanta Bergamo Logo Atalanta Bergamo
:
Lazio Rom Logo Lazio Rom
Unentschieden keine Wette Tipp 1

2. Deutsche Bundesliga

17.12.2018 20:30 (MEZ)
Köln Logo 1. FC Köln
:
1. FC Magdeburg
Über 2.5 Tore