Wett Tipp MLS USA: Atlanta United - Portland Timbers

Sonntag, 09.12.2018 um 02:00 Uhr (MEZ)

Kann Atlanta United gegen die Portland Timbers das MLS Finale gewinnen?

Das Finale der Major League Soccers steht an. Dieses bestreitet Atlanta United FC gegen die Portland Timbers. Dieses Spitzenspiel in der amerikanischen höchsten Liga, wird am 09. Dezember um 02.00Uhr MEWZ, angepfiffen. Für Atlanta ist es die erste Finalteilnahme überhaupt. Zudem gelten sie als Überraschung, da sie erst im vergangenen Jahr ihr Debüt in der MLS feierten. Die Timbers konnten bereits 2015 den MLS-Cup gewinnen und wurden 2013 und 2017 Conference West Sieger. Beide Teams standen sich in diesem und vergangenen Jahr je einmal gegenüber. Beide Begegnungen endeten mit einem 1:1. Etwas mehr dürfte United die Favoritenrolle überhaben, denn in der Regular Season beendeten sie die Saison mit 69 Punkten auf dem zweiten Platz, hingegen die Timbers mit 54 Punkten die Saison auf dem fünften Platz abschlossen.

Atlanta United

  • Heimspiel
  • sind gesamtgesehen Tabellenzweite
  • haben eine viel stärkere Defensive
  • die Portland Timbers leiden an einer enormen Auswärtsschwäche

Portland Timbers

  • waren in den Playoffs auch auswärts stark
  • drehten gegen eine relativ junge MLS-Mannschaft an, die zum ersten Mal im Finale steht

Aktuelle Form von Atlanta United

In den Playoffs musste Atlanta United nur eine Niederlage hinnehmen. Diese kassierten sie zuletzt im Halbfinal-Rückspiel gegen die New York Red Bulls. Nichtsdestotrotz zogen sie mit dem ehemaligen deutschen Fußballprofi Julian Gressel ins Finale der MLS ein. Gressler erhielt übrigens im vergangenen Jahr als erster Deutscher überhaupt, die Auszeichnung zum besten Nachwuchsspieler der MLS. In den bisherigen vier Playoff-Spielen traf United siebenmal. Im Gegenzug nahmen sie gerade einmal zwei Zähler hin. Laut unserer Erfahrung deutet dies auf eine sehr gut spielende Offensive und eine sehr stark agierende Verteidigung hin. Hinzukommt, dass Atlanta United mit dem ehemaligen Barcelona Trainer Gerardo Martino, zu Hause um einiges stärker spielt, als auswärts. Demnach trafen sie über die komplette Saison hinweg zu Hause in 19 Spielen 48-mal und nahmen nur 20 Zähler hin. Auswärts konnten sie in 19 Spielen 30-mal treffen und kassierten 26 Tore. Im Übrigen kann Martino eine Erfolgsquote als Trainer von 1,81 PPS vorweisen und ist damit etwas erfolgreicher als sein Kontrahent. Im direkten Faktencheck ist Atlanta nur um einen Deut besser aufgestellt, als die Timbers. Dahingehend hat Martino seinen Kader mit sechs A- und drei Jugendnationalspielern sowie mit 16 Legionären verstärkt. Zu den Top-Torschützen bei Atlanta zählen Josef Martinez mit 31 Toren und fünf Vorlagen, Miguel Almiron mit 12 Toren und 13 Vorlagen und Hector Villalba mit sieben Toren und drei Vorlagen. Julian Gressler konnte immerhin viermal abschließen und zwölf Tore vorbereiten. Martinez führt mit seinen Treffern die Torschützenliste der MLS an. In der bevorstehenden Partie fehlen Sal Zizzo und Mikey Ambrose aufgrund Knieverletzungen. Wegen je vier gelber Karten drohen Hector Villalba, Miguel Almiron und Romario Williams eine Sperre.

Aktuelle Form der Portland Timbers

Die Portland Timbers absolvierten die Playoffs ohne Niederlage. Nur ein 0:0 Remis verhinderte die weiße Weste. In fünf Spielen waren sie für 13 Tore gut, mussten allerdings neun hinnehmen, wobei hierzu eine Elfmeterentscheidung dazugerechnet wurde. Im Gegenzug zur Regular Season waren sie in den Playoffs auswärts besser, was natürlich für sie sprechen würde, allerdings kommt im MLS-Finale die Auswärtstorregelung nicht in Frage. In der Regular Season trafen sie in 30 Auswärtspartien 32-mal und kassierten 43 Tore. Diese Zahlen deuten unserer Erfahrung nach, auf eine enorme Auswärtsschwäche hin. Headcoach Giovanni Savarese hat zwar aus den Portland Timbers in einem Jahr eine starke Mannschaft geformt und kann eine Erfolgsquote als Trainer von 1,78 PPS vorweisen, muss allerdings im Faktencheck einige Abstriche hinnehmen. So gesehen hat er seinen Kader mit fünf A-Nationalspielern und mit 22 Legionären verstärkt. Zu den Top-Akteuren bei den Timbers zählen Diego Valeri mit zehn Toren und 13 Vorlagen sowie Sebastian Blanco mit zehn Treffern und ebenso vielen Vorlagen. Samuel Armenteros konnte immerhin achtmal und Larrys Mabiala fünfmal abschließen. Für drei Tore war noch Fanendo Adi gut. In der bevorstehenden Partie dürften Jake Gleeson, Samuel Armenteros und Roy Miller wegen Verletzungen fehlen. Weiteres sind Sebastian Blanco, Diego Valeri und Zarek Valentin von einer Sperre bedroht.

Wett Tipp und Prognose

Wir vermuten, dass Atlanta United das Finale gewinnen wird, da sie die stärkere Mannschaft sind und den Heimvorteil genießen. Daher empfehlen wir einen Tipp 1. Wie uns der Quotenvergleich aufzeigte, warten die Buchmacher bei diesem Wett Tipp noch mit brauchbaren Quoten auf. Interessant wäre noch eine Tipp 1 Halbzeit 2 Wette, denn United hat in den Playoffs beinahe alle zweiten Halbzeiten gewonnen. Wegen der Torbilanz beider Teams, gehen wir davon aus, dass über 2,5 Tore fallen werden und können euch zu dieser Wette raten, wie auch dazu, dass beide Teams treffen werden.

Weitere Tipps

1. Deutsche Bundesliga

18.01.2019 20:30 (MEZ)
Hoffenheim Logo TSG 1899 Hoffenheim
:
Bayern Logo FC Bayern München
Tipp 2

Frankreich Ligue 1

18.01.2019 20:45 (MEZ)
OSC Lille Logo OSC Lille
:
Amiens SC Logo Amiens SC
Tipp 1

English Football League Championship

18.01.2019 20:45 (MEZ)
Norwich City Logo Norwich City
:
Birmingham City Logo Birmingham City
Tipp 1