Wett Tipp UEFA Champions League: AS Monaco - FC Porto

Dienstag, 26.09.2017 um 20:45 Uhr (MEZ)

Neuauflage des Endspiels von 2004

Wer erinnert sich noch an die CL-Saison 2003/2004. Damals sorgten zwei Mannschaften für ein absolutes Sensations-Finale, trafen der FC Porto und der AS Monaco im Endspiel aufeinander. Das bessere Ende hatten damals die Portugiesen für sich. Am Dienstag bietet sich für Monaco die Chance auf Revanche, Anstoß der Begegnung im Fürstentum ist dabei um 20:45 Uhr.

S
S
U
N
S

AS Monaco

  • vertraut auf treffsicheren Angreifer
  • zuletzt zwei Mal ohne Gegentor
  • seit elf CL-Heimspielen ungeschlagen
S
S
N
S
S

FC Porto

  • sämtliche bisherigen Duelle gewonnen
  • in der Liga immer noch ohne Punkteverlust

Aktuelle Form AS Monaco

Eines gleich vorweg: Der AS Monaco ist – zum Leidwesen der Fans – derzeit kaum noch mit jener Mannschaft zu vergleichen, die im Vorjahr bis ins Semifinale vorstoßen konnte. Zu viele Leistungsträger und Schlüsselspieler haben den Club im Sommer verlassen, man denke nur an Mendy, Mbappé oder Silva. Fakt ist auch, dass die Monegassen versuchten, nachhaltige Neuverpflichtungen zu tätigen, also vorwiegend junge Spieler holten. Zu nennen wäre etwa Youri Thielemans vom RSC Anderlecht. Dementsprechend zufrieden dürfte man mit dem 1:1 zum Auftakt gegen den Debütanten aus Leipzig gewesen sein, auch wenn man dabei ein 1:0-Führung ungenutzt ließ. Auch in der Liga läuft es derzeit absolut nach Wunsch. Die Ligue 1 ist sieben Spieltage alt, das Team von Leonardo Jardim hat erst eine Niederlage einstecken müssen, liegt damit nur einen Punkt hinter Krösus PSG auf Rang zwei. Zu Hause ist man noch gänzlich ungeschlagen, hat in den letzten Wochen auch die passende Antwort auf das 0:4 gegen Nizza parat gehabt. Gegen Racing Straßbourg und den LOSC Lille siegte Monaco glatt mit 3:0 bzw. 4:0. Fakt ist aber auch, dass die Belastungen für die Monegassen derzeit enorm hoch sind, mit Sicherheit höher als jene des FC Porto. Warum? Weil die Jardim-Elf etwa bereits wieder am kommenden Freitag in der Liga antreten muss, Zeit für Regeneration bleibt in diesen englischen Wochen mehr oder weniger kaum. Umso beeindruckender sind die aktuellen Leistungen. Beim 4:0 gegen Lille kam Monaco nicht so sehr über den Ballbesitz, versuchte stattdessen, dem Kontrahenten mit schnellem Umschaltspiel wehzutun, was offenkundig auch gelang. Dementsprechend stark zeigte man sich vor dem gegnerischen Tor, aus insgesamt sieben Schüssen auf das Gehäuse des LOSC Lille entstanden vier Treffer, eine absolute Top-Quote. Auch zeigte sich, dass Monaco enorm kombinationsstark ist, denn eine Vielzahl der Angriffe wurden durchs Zentrum gefahren, wofür es ein hohes Maß an Ballsicherheit braucht. Auch wurde immer wieder versucht, aus dem Mittelfeld heraus Bälle in die Tiefe zu forcieren. Insgesamt gestaltet sich das Offensivspiel der Monegassen also sehr variabel. Bitter: Mit Danjel Subasic wird der Stammtorhüter der Monegassen am Dienstag verletzt fehlen, auch Keita – zuletzt eine der bestbewerteten Spieler – steht nicht zur Verfügung, zudem ist Broschilla fraglich. Allerdings hat die Mannschaft aus dem Fürstentum auch nur eines ihrer letzten 11 CL-Heimspiele verloren.

Aktuelle Form FC Porto

Der FC Porto steht nach Spieltag eins im Auswärtsspiel gegen den AS Monaco bereits bedeutend stärker unter Druck als der Gegner. Warum? Weil man sich gegen Besiktas doch sehr überraschend im eigenen Stadion mit 1:3 beugen musste. Ein Ergebnis, welches auch aufgrund des bisher in dieser Saison Gezeigten nicht zu erwarten war. Denn in der Liga NOS ist der FC Porto derzeit das Maß aller Dinge, mehr oder minder eine Parallele zum SSC Neapel. Denn auch Porto hat in der Meisterschaft noch keinen einzigen Punkt abgegeben, hält nach sieben Spielen bei 21 Zählern. Wenn man ein Haar in der Suppe finden will, so ist es die Tatsache, dass man in den letzten drei Pflichtspielen – Champions League und Meisterschaft – insgesamt sechs Gegentore kassierte, während zuvor in der Liga in fünf Matches keiner Mannschaft ein Tor gegen den FC Porto gelang. Demgegenüber haben die Portugiesen noch in jedem Saisonspiel wettbewerbsübergreifend mindestens einen Treffer bejubeln dürfen. Fakt ist auch, dass man mit der Rückkehr des verletzten Aboubacar im Angriff noch breiter aufgestellt ist. Zuletzt feierte die Mannschaft von Sergio Conceicao einen 5:2-Kantersieg gegen Portimonense. Vor allem über die linke Seite zeigte an sich dabei enorm spielfreudig, riss Löcher in die Abwehr des Gegners. Linksaußen Yacine Brahimi konnte dementsprechend über zwei Treffer jubeln. Wie wichtig Aboubacar werden kann, zeigt sich bereits nach sieben Einsätzen in der Liga, während er in der CL zuletzt wie gesagt ausgefallen war. In sieben Spielen erzielte der Kameruner sechs Tore, verbuchte am Wochenende zudem seine erste Vorlage. Beeindruckend vor allem das Kurzpassspiel der Portugiesen, mit welchem sie Ball und Gegner laufen ließen. Gepaart mit der spielerischen Klasse und der Tatsache, dass Monaco bislang ein sehr guter Boden für den FC Porto war, sehen wir am Dienstag durchaus Chancen. Denn von den jüngsten drei Begegnungen mit den Monegassen haben die Gäste stets zumindest zwei Treffer erzielt, in diesen Spielen zudem nicht nur nach 90 Minuten, sondern auch mit Blick auf die jeweiligen Halbzeitergebnisse die Oberhand behalten. Im Gegensatz zu Leonardo Jardim muss Sergio Conceicao auch auf keinerlei Stammspieler verzichten. Leichte Nachteile für Porto sehen wir bei hohen Bällen, vor allem, da Monaco mit Glik und Jemerson hier über zwei sehr kopfballstarke Spieler verfügt.

Wettprognose

Unserer Meinung nach eine der knappsten Begegnungen an diesem Champions-League-Dienstag. Beide Mannschaften sind in der Liga derzeit sehr gut in Form, die Tendenz spricht hier ganz leicht für den AS Monaco. Gepaart mit dem Heimvorteil und einem Radamel Falcao in Top-Form rechnen wir mit einem knappen Erfolg für die Hausherren. Unser Spieltipp daher: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für AS Monaco im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
22.09.2017 Frankreich Ligue 1 OSC Lille AS Monaco 0:4
S
16.09.2017 Frankreich Ligue 1 AS Monaco RC Strasbourg Alsace 3:0
S
13.09.2017 UEFA Champions League RB Leipzig AS Monaco 1:1
U
09.09.2017 Frankreich Ligue 1 OGC Nizza AS Monaco 4:0
N
27.08.2017 Frankreich Ligue 1 AS Monaco Olympique Marseille 6:1
S

Die letzten 5 Ergebnisse für FC Porto im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
22.09.2017 Portugal Primeira Liga FC Porto Portimonense SC 5:2
S
17.09.2017 Portugal Primeira Liga Rio Ave FC FC Porto 1:2
S
13.09.2017 UEFA Champions League FC Porto Beşiktaş Istanbul 1:3
N
09.09.2017 Portugal Primeira Liga FC Porto G.D. Chaves 3:0
S
27.08.2017 Portugal Primeira Liga SC Braga FC Porto 0:1
S

Weitere Tipps

Spanien Primera Division

20.10.2018 13:00 (MEZ)
Real Madrid Logo Real Madrid
:
Levante Logo Levante UD
Beide Teams treffen - ja

England Premier League

20.10.2018 13:30 (MEZ)
Chelsea Logo FC Chelsea
:
Manchester United Logo Manchester United
Tipp 1

Italien Serie A

20.10.2018 15:00 (MEZ)
AS Roma Logo AS Roma
:
SPAL Ferrara Logo SPAL Ferrara
Beide Teams treffen - nein