Wett Tipp UEFA Europa League: AC Mailand - HNK Rijeka

Donnerstag, 28.09.2017 um 21:05 Uhr (MEZ)

Nächstes Spektakel von Milan?

Mit dem AC Milan ist am Donnerstag noch ein weiterer Top-Club in der Europa League im Einsatz. Nach dem tollen Auftakt gegen die Wiener Austria wollen die Stars aus Italien gegen HNK Rijeka den nächsten Sieg einfahren. Die Mannen von Matjaz Kek haben in dieser Saison aber bereits gezeigt, dass sie auch auswärts für jeden Gegner unangenehm zu bespielen sind. Anstoß ist am 28. September um 21:05 Uhr.

N
S
S
S
N

AC Mailand

  • Heimvorteil
  • international immer noch ohne Punkteverlust
  • deutlich mehr individuelle Qualität im Kader
N
N
N
U
U

HNK Rijeka

  • sehr stark im Umschaltspiel
  • kann nur positiv überraschen

Aktuelle Form HNK Rijeka

Klar ist, dass Rijeka gegen den AC Milan in der Außenseiterrolle zu sehen ist. Genau diese Rolle ist es unserer Meinung nach aber auch, die den aktuellen kroatischen Meister so gefährlich macht. Denn schon in den Qualifikationsrunden zur Champions League galt die Kek-Elf keineswegs als Favorit, schaltete aber zunächst Salzburg aus und hatte dann auch gegen Piräus nur denkbar knapp das Nachsehen. Ein Auswärtsspiel in Mailand dürfte Rijeka insofern in die Karten spielen, als man in einem solchen auf seine bewährte Taktik zurückgreifen kann. Rijeka ist in der Regel keine Mannschaft, die das Spiel macht, sondern eher abwartend agiert, um dann mit blitzschnellen Gegenstößen zum Erfolg zu kommen, beinahe überfallsartig nach vorne zu kombinieren. Speziell über beide Flügel setzt man dabei auf enorm viel Tempo, wobei die beiden offensiven Außenspieler ihre Positionen auch jederzeit mit den Mittelstürmern tauschen können, was die Kroaten insgesamt sehr schwer ausrechenbar macht. In der 1. HNL – der höchsten Spielklasse Kroatiens – läuft es für HNK mittlerweile wieder nach Wunsch, nachdem man zu Beginn der Saison an den Spieltagen vier und fünf gegen Dinamo Zagreb und vor allem NK Osjek doch überraschende Niederlagen einstecken musste. In der Tabelle liegt man damit vier Zähler hinter den Hauptstädtern aus Zagreb auf Rang zwei, hat aber beruhigende fünf Zähler Vorsprung auf den Rest der Liga. Zudem ist man mittlerweile seit fünf Spielen ohne Niederlage. Der erste Auftritt in der Europa League ging allerdings – ebenfalls etwas überraschend – gegen AEK Athen daneben, verlor man gegen die Griechen doch mit 1:2. Dabei war Rijeka vor allem im Spiel nach vorne zu wenig kreativ. Zwar wurde die Kek-Elf immer wieder aus der Distanz gefährlich, wirklich schön vorgetragene und herausgespielte Angriffe suchte man aber vergeblich. Stark: Vier gute Möglichkeiten kamen aus Standardsituationen zustande. Auch versuchten die Kroaten wie erwähnt, immer wieder über die Flügel zum Erfolg zu kommen, schlugen nicht weniger als 25 Flanken und damit mehr als doppelt so viele wie der Gegner aus Griechenland. Das bringt uns allerdings zu der Annahme, dass im Offensivspiel Rijekas derzeit ein „Plan B“ fehlt, welcher aber gerade in einem Spiel gegen absolute Top-Mannschaften gefragt wäre. Faktum ist auch, dass man gegen AEK körperlich nicht so stark dagegenhalten konnte, wie dies in anderen internationalen Spielen der bisherigen Saison der Fall war. 53 Prozent der Zweikämpfe gingen an den Gegner, auch die Passquote war mit 76 Prozent ausbaufähig.

Aktuelle Form AC Milan

Der AC Milan war vor Beginn der Gruppenphase in Gruppe D natürlich der ganz klare Favorit auf den 1. Platz in der Tabelle. Und den Anspruch auf ebendiesen untermauerte man mit einem klaren 5:1-Kanterseig in Wien. Zugegeben: Der Gegner machte es dem Team von Vincenco Montella mit teils haarsträubenden Lücken und Fehlern in der Abwehr immer wieder leicht, dennoch muss man in der Fremde erst einmal fünf Treffer erzielen. Speziell der Start ins Spiel gelang dabei vollends, Milan erzielte in den ersten 20 Minuten drei Treffer. Lobenswert: Auch nach dieser frühen Führung ließ man nur in wenigen Phasen nach, einzig vielleicht in den ersten Minuten nach der Pause, in denen man auch das Gegentor aus einer Standardsituation kassierte. Auf ebensolche gilt es gegen Rijeka wohl am ehesten aufzupassen, spielerisch sehen wir die Italiener auch am Donnerstag um ein bis zwei Klassen stärker. Allerdings: Die Generalprobe für das Duell mit den Kroaten ging gehörig in die Hose. Am Wochenende musste Milan sich gegen Sampdoria Genua mit 0:2 geschlagen geben. Dennoch kann man in dieser Pleite ein gutes Omen für Donnerstag sehen. Warum? Auch vor dem Kantersieg gegen die Austria aus Wien kam die Montella-Elf in der Liga unter die Räder, verlor gegen Lazio Rom sogar mit 1:4. Fakt ist auch, dass die Italiener zu Hause in der Serie A noch kein Spiel verloren, stattdessen alle drei Heimspiele gewonnen haben. Speziell in der Defensive zeigte man sich dabei stabiler, kassierte nur ein Viertel aller bisherigen Gegentreffer in der Liga in Heimspielen. Mit Leonardo Bonucci verfügt man zudem über einen erfahrenen Abwehrchef, der auch im Spielaufbau eine wichtige Rolle einnehmen kann und wird. Ein weiterer Faktor, der am Donnerstag für Milan spricht, ist die Tatsache, dass man sich international bislang noch völlig makellos gehalten hat. Neben dem Kantersieg an Gruppenspieltag eins gab es auch in den beiden Qualifikationsrunden keine Zweifel an einem weiterkommen, sowohl gegen Craiova, als auch gegen Skendija siegte man zu Hause und auswärts, kassierte dabei nicht ein einziges Gegentor. Stärken sehen wir bei Milan speziell über die rechte Seite, die beim Spiel in Wien für viel Betrieb sorgte. 44 Prozent der Mailänder Angriffe wurden über diesen Flügel forciert. Durchs Zentrum kombiniert Milan nur selten. Fakt ist auch, dass man in der Offensive sehr schwer auszurechnen ist. Vier Kaderspieler haben in dieser Serie-A-Saison bereits zwei Treffer erzielt, dementsprechend dürfte es für Rijeka schwer werden, die Angriffsabteilung zu neutralisieren.

Wettprognose

Wir sehen Milan wie gesagt als klaren Favoriten. Dafür, dass der Klassenunterschied doch deutlich merkbar sein wird, ist die Quote der Mailänder mit 1,31 durchaus ansprechend, weswegen wir einen Tipp auf dieses Match absolut empfehlen. Ein 1:5 wird Rijeka zwar nicht kassieren, dennoch wäre ein Punktgewinn für die Kroaten absolut sensationell. Unser Spieltipp daher: Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für AC Mailand im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
24.09.2017 Italien Serie A Sampdoria Genua AC Mailand 2:0
N
20.09.2017 Italien Serie A AC Mailand SPAL Ferrara 2:0
S
17.09.2017 Italien Serie A AC Mailand Udinese Calcio 2:1
S
14.09.2017 UEFA Europa League FK Austria Wien AC Mailand 1:5
S
10.09.2017 Italien Serie A Lazio Rom AC Mailand 4:1
N

Die letzten 5 Ergebnisse für HNK Rijeka im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
14.09.2017 UEFA Europa League HNK Rijeka AEK Athen 1:2
N
22.08.2017 UEFA Champions League HNK Rijeka Olympiakos Piräus 0:1
N
16.08.2017 UEFA Champions League Olympiakos Piräus HNK Rijeka 2:1
N
02.08.2017 UEFA Champions League HNK Rijeka FC Red Bull Salzburg 0:0
U
26.07.2017 UEFA Champions League FC Red Bull Salzburg HNK Rijeka 1:1
U

Weitere Tipps

UEFA Europa League

20.09.2018 18:55 (MEZ)
Olympique Marseille Logo Olympique Marseille
:
Frankfurt Logo Eintracht Frankfurt
Tipp 1

UEFA Europa League

20.09.2018 18:55 (MEZ)
Rapid Logo SK Rapid Wien
:
Spartak Moskau Logo FC Spartak Moskau
Beide Teams treffen - ja

UEFA Europa League

20.09.2018 21:00 (MEZ)
Dynamo Zagreb Logo Dinamo Zagreb
:
Fenerbahce Istanbul Logo Fenerbahçe Istanbul
Unentschieden keine Wette Tipp 1