Wett Tipp 1. Deutsche Bundesliga: 1. FC Köln - Eintracht Frankfurt

Mittwoch, 20.09.2017 um 18:30 Uhr (MEZ)

Kann Köln endlich anschreiben?

Der 1. FC Köln hat sich seine Europacup-Comeback-Saison mit Sicherheit anders vorgestellt. Denn nicht nur der Auftakt in der Europa League ging daneben, auch in der Liga kommt man nicht und nicht auf Touren. Dementsprechend steht man gegen Eintracht Frankfurt am kommenden Mittwoch bereits gehörig unter Zugzwang. Anstoß der Begegnung ist am 20. September um 18:30 Uhr.

N
N
N
N
N

1. FC Köln

  • die letzten drei Heimspiele gegen diesen Gegner gewonnen
  • Personalsorgen bei Frankfurt
  • Heimvorteil
N
S
N
U
S

Eintracht Frankfurt

  • beide Punktgewinne bislang auswärts gefeiert
  • Köln noch immer punktelos

Aktuelle Form 1. FC Köln

Es ist die erste wirkliche Krise, die der 1. FC Köln seit der Übernahme des Traineramtes durch Peter Stöger im Jahr 2013 erlebt. Dementsprechend ist es aber auch eine erste wirkliche Bewährungsprobe für Umfeld und Trainerstab, wirklich Ruhe zu bewahren und kontinuierlich weiterzuarbeiten. Fakt ist aber: Der Saisonstart der Domstädter ist der schlechteste in der Gesamten traditionsreichen Geschichte Kölns. Als einziges Team in der Deutschen Bundesliga hat man aktuell noch keinen Punkt gesammelt. Doch nicht nur das: Die bisherigen Niederlagen – vor allem jene in den jüngsten Spielen – fielen absolut deftig aus. Beim 0:3 gegen den FC Augsburg verteilte Köln in der Defensive Geschenke en Masse. Verteidiger und Schlüsselspieler Hector – der am Mittwoch im Übrigen verletzt fehlen wird – verschuldete einen Elfmeter, Sörensen patzte beim 0:1 durch Finnbogasson in puncto Stellungsspiel gehörig, am Ende ließ man sich vom FCA auch noch auskontern. Wer gegen Dortmund auf Besserung hoffte, wurde bitter enttäuscht. Wie von uns prognostiziert feierte der BVB einen souveränen Sieg, man kann nach einem 5:0 sogar von einem Kantersieg sprechen. Dass aktuell die Nerven schon leicht blank liegen, zeigt der Umstand, dass Manager Jörg Schmadke augrund des offenbar irregulären Treffers zum 0:2 auf eine Neuansetzung hoffte, einen dementsprechenden Antrag dann aber doch sein ließ. Stattdessen sollte man in der sportlichen Führung den Ernst der Lage erkennen und sich auf das Match am Mittwoch fokussieren. Frankfurt ist eine Mannschaft, die traditionell ihre Punkte eher im eigenen Stadion holt. Dementsprechend ein kleiner Hoffnungsschimmer für die Stöger-Schützlinge. Fakt ist aber auch: Sowohl defensiv, als auch offensiv läuft es einfach gar nicht. Gegen den BVB schoss Köln zwar sechs Mal auf das Tor des Gegners, ein Wert, der sich gegen Dortmund absolut sehen lassen kann, allerdings traf man – erneut – das Ziel nicht. So bleibt mit Sörensen nach wie vor ein Innenverteidiger der einzige Liga-Torschütze des „Effzeh“. 22 zugelassene Torschüsse sagen zudem wohl alles über die aktuell desolat agierende Defensive der Geißböcke. Köln kassiert demnach im Schnitt drei Tore pro Match. Gegen den BVB war es vor allem die linke Abwehrseite, die man als Achillesferse Kölns erkennen konnte. Im Spielaufbau lief es ebenfalls nicht rund, wie eine katastrophale Passquote von 68 Prozent zeigt. Heißt übersetzt – jeder dritte Pass landete über 90 Minuten gesehen beim Gegner. Hoffnung macht – wie schon erwähnt – nur die Vergangenheit. Neben der Auswärtsschwäche der Eintracht auch der Umstand, dass Köln drei der letzten fünf Duelle gegen Frankfurt gewann, alle Siege vor eigenem Publikum feierte.

Aktuelle Form Eintracht Frankfurt

Auch Frankfurt kommt in dieser Saison noch nicht so recht von der Stelle, liegt aktuell auf Tabellenplatz 13. Zu wenig für die Ansprüche des Pokalfinalisten des Vorjahres. Besonders bitter: Die Eintracht scheint ihre Heimstärke eingebüßt zu haben. Beide Matches vor eigenem Publikum wurden verloren, zuletzt mit 1:2 gegen den FC Augsburg. Dabei biss man sich vor allem an der stabilen Defensive des Gegners die Zähne aus. Der FCA ließ Frankfurt anlaufen, die Kovac-Elf fand kein Rezept, auch der unbedingte Wille, dieses Spiel für sich zu entscheiden, war nur in wenigen Phasen zu erkennen. Unterstrichen wird dies durch eine Zweikampfquote von nur 46 Prozent. Speziell in Halbzeit eins ließ man sich von Augsburg immer wieder übertölpeln, agierte zu wenig aggressiv und im Spiel nach vorne zu wenig kreativ. Dementsprechend sprach Coach Kovac auch von der „schwächsten Halbzeit der Saison“. Tatsache ist jedoch: Sämtliche vier Punkte, die Frankfurt in dieser Saison holte, holte man in fremden Stadien. Dementsprechend sollte ein Spiel gegen das punktelose Schlusslicht wie gemacht sein für einen weiteren „Dreier“. Wenn man allerdings erneut so ineffizient agiert, wird es auch gegen Köln schwierig werden. Gegen Augsburg konnte man unter anderem auch 65 Prozent Spielanteile nicht in Zählbares ummünzen, wirklich Druck wurde nur in der absoluten Schlussphase erzeugt. Die Passquote war mit 83 Prozent zwar in Ordnung, allerdings ist dies wenig verwunderlich bei den vielen Querpässen, die man fabrizierte. Die Schwäche in der Offensive ist im Übrigen kein Novum, schon gegen Ende der Saison 2016/2017 hatte Frankfurt große Probleme, sich Chancen zu erspielen und vor allem ebensolche zu verwerten, sofern man gefährlich vor das gegnerische Tor kam. Dass die hohe Passquote kein Erfolgsgarant ist, zeigt der Umstand, dass Augsburg nur etwas mehr als halb so viele Zuspiele versuchte wie Frankfurt, dennoch als Sieger vom Platz ging. Die nach wie vor verletzten Leistungsträger wie Fabián, Meyer & Co machen zudem ebenfalls nicht unbedingt Hoffnung auf einen zweiten Auswärtssieg. Wenn man zudem bedenkt, dass die Eintracht trotz deutlich mehr gespielter Pässe auch noch einen Kilometer weniger lief, so wird nochmals deutlich, dass man den unbedingten Siegeswillen bei den Hessen am Wochenende vermisste. Vier der Top-5 laufstärksten Spieler waren auf Seiten Augsburgs zu finden.

Wettprognose

Trotz vier Niederlagen in Serie werden wir das Gefühl nicht los, dass es am Mittwoch für Köln klappen könnte. Nicht nur, dass vor allem die ersten Saisonniederlagen unglücklich zustande kamen, auch wird der Heimvorteil das Seine dazu beitragen, dass man am 5. Spieltag erstmals anschreiben kann. Wir rechnen mit einem knappen Heimsieg der Stöger-Elf. Tipp 1.

Die letzten 5 Ergebnisse für 1. FC Köln im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
17.09.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Dortmund 1. FC Köln 5:0
N
14.09.2017 UEFA Europa League FC Arsenal 1. FC Köln 3:1
N
09.09.2017 1. Deutsche Bundesliga FC Augsburg 1. FC Köln 3:0
N
25.08.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FC Köln Hamburger SV 1:3
N
20.08.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Mönchengladbach 1. FC Köln 1:0
N

Die letzten 5 Ergebnisse für Eintracht Frankfurt im Detail

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
Form
16.09.2017 1. Deutsche Bundesliga Eintracht Frankfurt FC Augsburg 1:2
N
09.09.2017 1. Deutsche Bundesliga Borussia Mönchengladbach Eintracht Frankfurt 0:1
S
26.08.2017 1. Deutsche Bundesliga Eintracht Frankfurt VfL Wolfsburg 0:1
N
20.08.2017 1. Deutsche Bundesliga SC Freiburg Eintracht Frankfurt 0:0
U
12.08.2017 DFB Pokal TuS Erndtebrück Eintracht Frankfurt 0:3
S

Direkter Vergleich 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt

Datum Liga Heim Gast Ergebnis
04.04.2017 1. Deutsche Bundesliga 1. FC Köln Eintracht Frankfurt 1:0
05.11.2016 1. Deutsche Bundesliga Eintracht Frankfurt 1. FC Köln 1:0

Weitere Tipps

UEFA Europa League

20.09.2018 18:55 (MEZ)
Olympique Marseille Logo Olympique Marseille
:
Frankfurt Logo Eintracht Frankfurt
Tipp 1

UEFA Europa League

20.09.2018 18:55 (MEZ)
Rapid Logo SK Rapid Wien
:
Spartak Moskau Logo FC Spartak Moskau
Beide Teams treffen - ja

UEFA Europa League

20.09.2018 21:00 (MEZ)
Dynamo Zagreb Logo Dinamo Zagreb
:
Fenerbahce Istanbul Logo Fenerbahçe Istanbul
Unentschieden keine Wette Tipp 1