Wett Tipp NHL: Philadelphia Flyers - Edmonton Oilers

Samstag, 02.02.2019 um 19:00 Uhr (MEZ)

Müssen sich die Philadelphia Flyers gegen die Edmonton Oilers erneut geschlagen geben?

Die Edmonton Oilers gastieren am 02. Februar um 19 Uhr MEWZ, im Wells-Fargo-Center der Philadelphia Flyers. Dreimal standen sich beide Kontrahenten in dieser Saison bereits gegenüber. Zweimal konnten die Flyers und einmal die Oilers gewinnen, nämlich zuletzt mit 4:1. Nach 50 Spielen belegen die Mannen aus Philadelphia derzeit den siebten und somit vorletzten Tabellenplatz der Metropolitan Division. Die Oilers machen es ihnen in diesem Punkt gleich, allerdings in der Pacific Division.

Philadelphia Flyers

  • sind seit fünf Spieltagen ungeschlagen
  • sind das stärkste Team beim Faceoff
N
S

Edmonton Oilers

  • sind stärker im Powerplay und in der Unterzahl
  • haben eine etwas stärkere Verteidigung
  • konnten das Hinspiel mit 4:1 gewinnen

Aktuelle Form Philadelphia Flyers

Bevor die Flyers auf die Oilers treffen, bestreiten sie noch eine Partie gegen die Bruins. Bisher konnten sie 21 Siege einfahren und mussten 23 Niederlagen in der regulären Spielzeit und sechs in der Overtime hinnehmen. Diese Bilanz ist nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass sie mit 2,82 Toren im Schnitt weniger oft treffen, als sie selber an Toren kassieren. Je Spiel erlauben sie nämlich 3,40 Tore. Bei den Flyers hängt derzeit sehr viel von Claude Giroux ab. Er teilte mit 38 Assits die meisten seines Kaders aus und war mit 52 Punkten für die meisten in seinem Team verantwortlich. Dicht auf den Fersen liegt ihm Jakub Voracek mit 29 Assits und 40 Punkten. Für die meisten Tore war Sean Couturier, mit 19 an der Zahl, gut. Fünf weitere Spieler sind im Kader vertreten, die immerhin für mehr als zehn Zähler bisher sorgen konnten. Ein nicht ganz unwichtiger Faktor in einem Eishockeyteam ist der Schlussmann. Da der Stammtorhüter, Brian Elliot verletzt ist, mussten bisher Carter Hart und Anthony Stolarz ran. Hart hat eine Fangquote von 92,2 Prozent und einen Gegentorschnitt von 2,52. Stolarz ist zu 91,1 Prozent safe und kann einen Gegentorschnitt von 3,44 und einen Shutout vorweisen. Wobei Stolarz bisher zehnmal und Hart 13-mal zum Einsatz kamen. Die Keeper beider Teams sind schon einmal auf Augenhöhe. Das Powerplayteam der Flyers ist das schlechteste der NHL. In 147 Überzahlsituationen schossen sie nur 19 Tore und nahmen sieben hin. Die drittschwächste Mannschaft sind sie in der Unterzahl. In 157 solchen Situationen kassierten sie 37 Tore, indes sie selber nur drei landen konnten. Demnach ist das Special Team der Flyers den Oilers bei Weitem unterlegen. Überzeugen können sie aber beim Faceoff. Dies gewannen sie bisher am häufigsten, zu 56,3 Prozent um genau zu sein. In der bevorstehenden Partie müssen die Flyers noch abwarten ob Mike McKenna spielen wird können. Verletzt ist aktuell Brian Elliott, wie bereits erwähnt, und Corban Knight.

Aktuelle Form Edmonton Oilers

Etwas besser, aber nicht berauschend, verlief die bisherige Saison der Oilers, als die der Konkurrenten aus Philadelphia. 23 Siege feierten sie bisher und nahmen 24 Niederlagen in der regulären Spielzeit und drei in der Verlängerung hin. Mit 2,82 Treffern im Schnitt, sind sie mit den Flyers gleichauf, allerdings lässt die Verteidigung mehr Tore zu, als sie selber schießen, nämlich 3,26. Überzeugendster Spieler bei den Oilers ist derzeit Conner McDavid. Er sorgte mit 29 Toren und 44 Assits sowie mit 73 Punkten für jeweils die meisten in seinem Team. Er ist der viertstärkste Spieler der Liga in Sachen Punkten, der sechststärkste der NHL bei den Toren und bei den Vorlagen. Es sind jedoch nur drei weitere Spieler mit mehr als zehn Toren im Kader vorzufinden. Bescheiden sieht auch die Torhüterwertung aus. Mikko Koskinen versuchte bisher 28-mal den Kasten sauber zu halten. Er hat eine Fangquote von 91 Prozent und kann drei Shutouts sowie einen Gegentorschnitt von 2,79 vorweisen. In puncto Shutouts ist er der achtstärkste Keeper der NHL. Ersatztorhüter Cam Talbot stand bisher 27-mal am Eis. Seine Fangquote lautet 89,4 Prozent und sein Gegentorschnitt beträgt 3,27. Immerhin kann er einen Shutout vorweisen und neun gewonnen Spiele. Mikko hat 14 gewonnen Spiele unterdessen auf seiner Kappe stehen. Im Vergleich dazu gewannen Hart, und Stolarz zusammen nur zehn Partien und Elliot 13. Das Powerplayteam der Oilers ist das elftstärkste der NHL. In 147 Überzahlsituationen teilten sie 31 Tore aus und kassierten gerade einmal vier. Sind sie allerdings in der Unterzahl, was bisher 154-mal der Fall war, sind sie eher unterdurchschnittlich. In diesen Situationen mussten sie 35 Tore hinnehmen und konnten selber nur fünf Zähler landen. Immerhin sind diese Werte besser, als die der Flyers. Das Faceoff gewinnen sie nur zu 48 Prozent, was ebenso einen sehr schwachen Ligawert darstellt. Wenn man jetzt aber bedenkt, dass die Flyers die elftmeisten Strafminuten der NHL hatten und das Powerplay-Team der Oilers sehr stark ist, könnte das natürlich für die Gäste aus Edmonton sprechen. Zumal auch für sie spricht, dass derzeit keine verletzten Spieler zu beklagen sind.

Wett Tipp und Prognose

Nach dieser Analyse vermuten wir, dass die Oilers auch das Rückspiel gewinnen werden, auch wenn die Buchmacher mit uns diese Meinung nicht teilen, wie wir im Quotenvergleich feststellen konnten. Da ein Tipp 2 natürlich mit sehr viel Risiko verbunden ist, würden wir diesen Wett Tipp durch eine Doppelte Chance Tipp X/2 absichern. Die Torbilanz beider Teams lässt den Schluss zu, dass zwischen 0 und 6 Tore fallen werden. Bei diesem Wett Tipp erwarten euch von den Wettanbietern bessere Quoten, als wenn ihr auf 5 und mehr Tore setzt.

Weitere Tipps

Türkei Süper Lig

18.02.2019 18:00 (MEZ)
Medicana Sivasspor Logo Antalyaspor
:
Medipol Basaksehir Logo Istanbul Başakşehir FK
Tipp 2

1. Deutsche Bundesliga

18.02.2019 20:30 (MEZ)
FC Nürnberg Logo 1. FC Nürnberg
:
BVB Logo Borussia Dortmund
Unter 2.5 Tore

FA Cup

18.02.2019 20:30 (MEZ)
Chelsea Logo FC Chelsea
:
Manchester United Logo Manchester United
Doppelte Chance Tipp X/2