Wett Tipp DEL 1. Bundesliga: ERC Ingolstadt - Kölner Haie

Freitag, 22.03.2019 um 19:30 Uhr (MEZ)

Zieht Ingolstadt endgültig davon oder schaffen die Haie den Ausgleich?

Die DEL Playoffs sind in vollem Gange. Am Freitag dem 22. März 2019 stehen sich in Spiel 4 des Viertelfinales ERC Ingolstadt und die Kölner Haie auf dem Eis gegenüber. Die Kölner sind bei einem Stand von 1:2 Spielen eine Partie im Rückstand und werden auswärts in Ingolstadt an ihre Leistung vom letzten Spiel anknüpfen müssen, wollen sie die Chance aufs Halbfinale aufrechterhalten. In der Saturn Arena in Ingolstadt werden die Hausherren aber ein Wörtchen mitzureden haben und ihren Vorsprung versuchen auszubauen. Um 19:30 geht’s los. Wir werfen einen Blick auf die beiden Teams und versorgen euch mit Analysen und Prognosen lukrativer Wett Tipps.

S
S
N
S
S

ERC Ingolstadt

  • Heimvorteil
  • Tormann Jochen Reimer mit einer Fangquote von 92%
  • erfolgreiches Konterspiel
S
N
S
S
N

Kölner Haie

  • Selbstvertrauen aus dem letzten Sieg
  • gefährlich durch Konter

Schafft Ingolstadt die vermeintliche Vorentscheidung?

Für den ERC Ingolstadt starteten die Play-offs der laufenden DEL Saison nach Plan. Im ersten Spiel auswärts in Köln dauerte es 13 Minuten bis die Panther das erste mal Jubeln durften. Ville Koistinen machte in Überzahl das 0:1 Auswärtstor. Dann ging es relativ schnell und Ingolstadt erhöhte nach Toren von David Elsner und Tim Wohlgemuth in Minute 17 beziehungsweise 24 auf 0:3. Für Tim Wohlgemuth war das der erste Treffer in einem DEL-Playoff Spiel und bisher auch der letzte. Die Kölner Haie kamen zwar innerhalb von 2 Minuten an ein 2:3 heran, die Panther aus Ingolstadt wussten aber im letzten Drittel zu überzeugen und deklassierten die Kölner schließlich mit einem 2:6 Auswärtserfolg. In Spiel Zwei der „Best of Seven“ Serie konnten die Ingolstädter ähnlich überzeugend auftreten, die Kölner hatten aber aus der ersten Begegnung gelernt und waren dem Gastgeber ebenbürtig. Mit einem 3:3 in der regulären Spielzeit ging es in die Overtime und Ingolstadt gewann schließlich mit 4:3. Mit einem 2:0 Vorsprung ging es erneut nach Köln. In der letzten Partie vom Sonntag mussten sich die Panther schließlich ihrerseits in der Overtime geschlagen geben und verloren mit 3:2. David Elsner, einer der Schlüsselspieler der Panther konnte bisher die beste Saison seiner Karriere spielen und in den bisherigen 3 Play-Off Spielen bereits 3 Tore erzielen. Er führt die Torschützenliste der Ingolstädter in den Play-Offs an. Eishockey Urgestein Thomas Greilinger trägt mit 7 Schüssen, 2 Toren und 3 Assists ebenso zum bisherigen Erfolg bei wie Tormann Jochen Reimer. Der 33-jährige Deutsche konnte sein Tor mit einer Fangquote von fast 92% bisher gut verteidigen. Bei vielen der 8 Gegentreffer in der Play-Off Phase war er schlicht chancenlos, stürmten die Kölner in mehreren Kontermöglichkeiten quasi ungehindert auf sein Tor. Im vierten Spiel der Serie werden die Panther aus Ingolstadt wieder einen harten Kampf ausfechten müssen, wollen sie gegen die Haie aus Köln den Vorsprung weiter vergrößern.

Ist das der Anfang vom Ende für die Haie aus Köln?

Aus Sicht der Haie liefen die Play-Offs bisher nicht wie erwartet. Die sehr deutliche Heimniederlage im ersten Spiel mussten die Haie schnell hinter sich bringen und voll fokussiert nach Ingolstadt zu fahren. In der ersten Begegnung spielten hauptsächlich die Kölner, mehr Tore erzielten aber die Panther aus Ingolstadt. Im zweiten Spiel bekamen die Haie die Spielweise der Ingolstädter besser in den Griff und konnten selber über schnelle Konter immer wieder gefährlich werden und auch Tore erzielen. Mit 70 Sekunden auf der Uhr entschied der Trainer der Haie, Dan Lacroix ohne Tormann dafür mit 6 Feldspielern die letzten Sekunden aufs Ganze zu gehen und der Plan ging auf. 60 Sekunden vor Spielende gelang den Kölnern das 3:3 und das Spiel ging in die Overtime. Die Kölner konnten mit nur 5 Verteidigern zu diesem Spiel antreten, dies machte sich im Laufe des Spiels bemerkbar. Die Haie wirkten gegen Ende müde und kassierten schließlich das 4:3 und verloren somit das zweite Spiel in Folge. Den ersten Sieg konnten die Kölner schließlich letzte Sonntag einfahren und in der Serie auf 1:2 Siegen verkürzen. Der bisher beste Spieler auf Kölner Seite ist Stürmer Jason Akerson der bis Dato 13 Schüsse, 2 Assists und 2 Tore zur Kölner Play-Off Performance beitragen konnte. Eine mögliche Schwachstelle der Kölner ist Tormann Gustav Wesslau. Mit einem Gegentorschnitt von 4 Toren in den Play-Offs und einer Fangquote von nur 86% kassierte er in den bisherigen 3 Begegnungen 12 Tore aus 92 Schüssen. Mit dem jüngsten Heimsieg in der Tasche kommen die Haie mit gestärktem Selbstvertrauen nach Ingolstadt. Ob sie am Freitag gleichziehen könne bleibt abzuwarten, es wird sicherlich wieder eine schnelle und wahrscheinlich auch torreiche Partie werden.

Wett Tipp und Prognose

In dieser Begegnung auf Augenhöhe wird ein Tipp auf einen Sieg des ERC Ingolstadt zwar mit lukrativer Quote belohnt, birgt aber doch eher hohes Risiko. Trotzdem empfehlen wir euch einen Tipp 1. Zusätzlich würden wir euch auch empfehlen einen Wett Tipp auf mehr als 2,5 Tore für die Kölner Haie zu platzieren. Immerhin war dies in 2 der bisherigen 3 Spiele der Fall.

Weitere Tipps

ATP Halle

20.06.2019 15:00 (MEZ)
Steve Johnson
:
Alexander Zverev
Spieler 2 gewinnt

ATP Halle

20.06.2019 17:30 (MEZ)
Roger Federer
:
Jo-Wilfried Tsonga
Spieler 1 gewinnt

WM 2019 Damen

20.06.2019 18:00 (MEZ)
Kamerun Logo Kamerun W
:
Neuseeland Logo Neuseeland W
Unentschieden keine Wette Tipp 2