Wett Tipp DEL 1. Bundesliga: EHC Red Bull München - Schwenninger Wild Wings

Donnerstag, 18.10.2018 um 19:30 Uhr (MEZ)

Haben die Wild Wings gegen den EHC Red Bull München den Funken einer Chance?

In der zwölften Hauptrunde der Deutschen Eishockeyliga, kurz DEL genannt, treffen am 18. Oktober um 19.30 Uhr, der amtierende Meister EHC Red Bull München auf die Schwenninger Wild Wings, die die letztjährige Saison auf dem zehnten Tabellenplatz beendeten. Beide Teams mussten zuvor elf Spiele absolvieren. Die Wild Wings konnten bisher ein Spiel in der Overtime gewinnen und belegen somit aktuell den letzten Tabellenplatz. Die Münchner waren bisher in sieben Partien erfolgreich und warten auf dem siebten Platz der DEL-Tabelle. Wer in dieser Begegnung die Hosen an hat, dürfte selbstredend sein. Damit ihr trotz alledem einen geeigneten Wetttipp abgeben könnt, haben wir beiden Teams einer Analyse unterzogen und informieren euch im Anschluss über die lukrativsten Wettvarianten.

N
N
S
N
N

EHC Red Bull München

  • amtierende Meister
  • mehr Spiele bisher gewonnen als die Wild Wings
  • abschlussstark
  • bessere Teamstatistik als die Wild Wings
N
N
N
N
N

Schwenninger Wild Wings

  • weniger verletzte Spieler
  • können aufgrund der Dominanz von RBM nur gewinnen
  • sind in der Unterzahl stark

Aktuelle Form vom EHC Red Bull München

Der EHC Red Bull München holte sich vergangene Saison den dritten Titel in Folge. Bisher konnten sie sieben Siege und vier Niederlagen einfahren. Vier gewonnene Spiele wurden in der regulären Spielzeit, zwei nach Verlängerung und eines wurde nach einem Penaltyschießen gefeiert. Bisher erzielten sie 33 Tore, wobei 15 zu Hause und 18 auswärts erzielt wurden. Sie mussten allerdings 34 Gegentreffer hinnehmen, 21 davon fielen auswärts. Das Powerplay konnten sie bisher zu 15,22 Prozent ausnutzen. Ihre Unterzahleffizienz liegt bei 90,74 Prozent. John Mitchell erzielte für RBM zehn Punkte und konnte acht Assits leisten. Frank Mauerer sorgte für vier Tore, Derek Joslin für 48 Schüsse und Keeper weißt eine Fangquote von 91,87 Prozent vor. Red Bull München führen die Tabelle der gewonnenen Anspiele an. Bisher gelang es ihnen zu 56,51 Prozent ein Faceoff zu gewinnen. Ebenso liegen sie mit dem Special Teams vor den Wild Wings. Ebenso konnten sie in der Unterzahl bisher ein Tor schießen, während das den Wild Wings bis jetzt nicht gelang. Im Gegensatz kassierten die Schwenninger sogar mehr Treffer in der eigenen Überzahlsituation als sie selber erzielen konnten. Die Münchner ließen in der Überzahl zumindest keinen Zähler zu. Auffällig ist derzeit bei den Münchnern, dass sobald die Gegenmannschaft zu einem Konter kommt, meistens dieser glückt. Derzeit müssen die Münchner auf drei Stammspieler wegen Verletzungen verzichten. Es sieht sogar so aus, als ob sie auf Mads Christensen und Kapitän Michael Wolf längerfristig verzichten müssen. Trevor Parkes soll hingegen wieder Mitte November den Spielbetrieb aufnehmen können. Die verletzten Spieler werden von Red Bull München Youngsters ersetzt. Bisher haben die Münchner vier Heim und drei Auswärtsspiele gewonnen, weshalb man nur bedingt von einem Heimvorteil sprechen kann.

Aktuelle Form der Schwenninger Wild Wings

Die Wild Wings konnten bisher nur einen Sieg verbuchen. Der Sieg wurde im Auftaktspiel gegen die Thomas Sabo Ice Tigers in der Overtime erzielt. Danach mussten sie zehn Niederlagen in Serie hinnehmen. Die verlorenen Spiele passierten viermal in der regulären Spielzeit und sechsmal nach Verlängerung. Insgesamt konnten sie nur zehn Tore in elf Spielen schießen. Sie landeten je fünf Zähler zu Hause und auswärts. Auswärts mussten sie aber 21 Gegentreffer hinnehmen, hingegen sie nur zwölf zu Hause kassierten. Die Powerplaysituation wurde von den Wild Wings bis Dato nur zu 6,52 Prozent ausgenützt, allerdings konnten sie in der Unterzahl, bis auf drei Zähler, das Tor sauber halten. Simon Danner führt mit drei Punkten und drei Toren sein Team an. Für zwei Assits sorgte Kyle Sonnenburg. Mit 51 Schüssen auf das Tor, reiht sich Mirko Höfflin in die Statistik der Top Performer ein. Dustin Strahlmeier, kann eine Fangquote als Keeper von 90,53 Prozent vorweisen. Immerhin führen die Wild Wings die Fairplay-Tabelle an. Längerfristig fällt Schwenninger Stürmer Markus Poukkula aus. Er erlitt eine Oberkörperverletzung. Ein Ersatz für Poukkula ist bisher noch nicht vorgesehen, denn die Wild Wings können auf 14 Stürmer zurückgreifen. Die Schwenninger haben zudem nur noch eine Ausländerlizenz, die sie im Notfall für einen verletzten Torhüter verwenden möchten.

Wett Tipp und Prognose

Aufgrund der bisherigen Saison und des dritten Meistertitels in Folge, können wir nur einen Tipp 1 empfehlen. Eine Wettvariante auf erzielte Treffer, ist laut unseren Recherchen mit sehr viel Risiko verbunden, daher würden wir davon abraten. Die Quoten der verschiedenen Wettanbieter sind zeitweise sehr unterschiedlich, darum listen wir in unserem Quotenvergleich die Buchmacher mit den besten Quoten auf, sodass ihr einen geeigneten Wett Tipp abgeben könnt.

Weitere Tipps

Polen Ekstraklasa

10.12.2018 18:00 (MEZ)
Arka Gdynia Arka Gdynia
:
Cracovia Krakow Logo Cracovia Kraków
Unter 2.5 Tore

Türkei Süper Lig

10.12.2018 18:00 (MEZ)
MKE Ankaragücü Logo MKE Ankaragücü
:
Medipol Basaksehir Logo Istanbul Başakşehir FK
Tipp 2

Türkei Süper Lig

10.12.2018 18:00 (MEZ)
Kasimpasa Istanbul Logo Kasımpaşa Istanbul
:
Kayserispor Logo Kayserispor
Tipp 1