Wett Tipp DEL 1. Bundesliga: EHC Red Bull München - Adler Mannheim

Samstag, 20.04.2019 um 20:00 Uhr (MEZ)

Die Mannheimer Adler setzen in München zur Landung an, die Flugabwehr der Bullen ist alarmiert.

In unserem Wett Tipp zum zweiten Spiel der DEL Final Serie zwischen Red Bull München und den Adlern aus Mannheim, analysieren wir die beiden Mannschaften und geben euch Prognosen zu lukrativen Wettvarianten. In der ersten Begegnung entschieden die Münchner die Partie in der Overtime für sich. Am Samstag, 20. April 2019 stehen sich die Beiden im Münchner Olypia-Eisstadion erneut auf dem Eis gegenüber. Los geht´s um 20:00 Uhr.

S
N
S
S
N

EHC Red Bull München

  • Tore: 2
  • Schüsse: 54
  • Schüsse aufs Tor: 28
  • Schusseffizienz: 7,14%
  • Saves: 40
  • Powerplay Tore: 0
  • Strafminuten: 16
  • Gewonnene Bullys: 33
S
S
S
S
N

Adler Mannheim

  • Tore: 1
  • Schüsse: 97
  • Schüsse aufs Tor: 41
  • Schusseffizienz: 2,44%
  • Saves: 26
  • Powerplay Tore: 1
  • Strafminuten: 16
  • Gewonnene Bullys: 42

Gelingt den Münchnern ein weiterer Sieg am Weg zum 4.Titel in Serie?

Die Bullen aus München beendeten die Hauptrunde der deutschen Eishockey Liga auf dem 2. Tabellenplatz hinter dem Gegner der Final Serie den Adlern aus Mannheim. Im Viertelfinale setzten sich die Bullen gegen die Berliner Eisbären mit 4:2 durch und trafen im Halbfinale auf die Panther aus Augsburg. Ein stetiges Hin und Her in der Serie führte zu einem Entscheidungsspiel in München. Die beiden Mannschaften gingen in der Best of Seven Serie über die komplette Distanz und trennten sich im siebten Spiel in München mit einem 2:0 Erfolg der Bullen. Somit hatten die Münchner 3 Spiele mehr in den Knochen als die Adler. Das machte sich im ersten Finalspiel anfangs auch bemerkbar. Die Münchner fanden erst im zweiten Drittel besser ins Spiel, kassierten aber in Unterzahl das 1:0. Im letzten Durchgang gelang den Bullen der Ausgleich in Unterzahl und die Partie ging in die Overtime. Keine zwei Minuten waren noch auf der Uhr als Red Bull München das drohende Penalty Shoot-Out mit dem 2:1 durch den Ex-Mannheimer Frank Mauer verhindern konnte und das Spiel für sich entschied. Im zweiten Spiel der Best of Seven Serie stehen die Münchner in der Heimstätte, dem Münchner Olympia-Eisstadion auf dem Eis. Im vierten Jahr in Folge stehen die Red Bulls im Finale der DEL. Die letzten 3 Meistertitel gingen nach München. Es mangelt der Mannschaft also nicht an Erfahrung in großen Spielserien zu bestehen. In den bisher bestrittenen 14 Playoff-Spielen, gewann die Mannschaft aus Bayerns Hauptstadt 9 Partien, nur 5 Spiele verloren die Münchner auf ihrem bisherigen Weg. Topspieler der Bullen ist Stürmer Mark Voakes, der sich mit 3 Toren und 8 Assists in den Playoffs hervortat. Wobei seine Leistungen zu Hause etwas besser ausfielen als auswärts. Der Fels in der Brandung ist aber Tormann Danny aus den Birken. Der gebürtige Düsseldorfer kassierte 25 Tore in den Playoffs. Mit 379 Saves und einer der zweitbesten Fangquote der Liga, von ausgezeichneten 93,81% gibt er der Mannschaft Rückendeckung auf dem Weg zum Titel. Die Defensive war im ersten Spiel der Serie zu großen Teilen mit am Erfolg beteiligt. Sieht man sich die Statistiken zur ersten Begegnung an, wird deutlich, dass die Mannheimer in beinahe allen Punkten die Nase vorne hatten. Mit 40 Saves konnte die Defensive den 97 Schüssen der Adler Parole bieten und mit der besseren Schusseffizienz schließlich das Spiel für sich entscheiden. In München werden die Bullen das heimische Publikum im Rücken spüren und mit Rückenwind übers heimische Eis fegen. Ein weiterer Sieg brächte die Bullen in eine ausgezeichnete Lage für die weiterer Serie.

Schwingen sich die Adler in München in ungeahnte Höhen?

Die Mannheimer Adler erledigten ihre Halbfinal Serie in Mindestzeit. Mit 4 Siegen aus 4 Spielen ließ man den Haien aus Köln keine Chance und musste nach dem 9. April 2019 auf die Gegner des Finales warten. Mit einem Torverhältnis von 13:3 Toren wurden die Haie abgefertigt. Das bedeutete für die Adler mehr Zeit um zu regenerieren und sich auf die Final-Serie vorzubereiten. Cheftrainer Pavel Gross stellte seine Mannschaft gut ein für das erste Spiel in Mannheim. Im ersten Drittel hatten die Adler die Münchner gut unter Kontrolle und waren klar die spielbestimmende Mannschaft. Dies drückt sich auch in den Statistiken zum Spiel aus. In fast allen Belangen waren die Adler den Münchnern überlegen, lediglich in der Effizienz der Abschlüsse gibt es Grund zur Sorge. Trotz der 41 abgegebenen Torschüsse gelang den Mannheimern nur ein Tor. Das ergibt eine Schusseffizienz von nur 2,44%. Diesen Wert gilt es zu verbessern für die weiteren Begegnungen. Die Mannschaft erarbeitete sich Chance um Chance, ging schließlich in Minute 24 durch ein Tor von Benjamin Smith in Führung und hatte das Spiel Großteils unter Kontrolle. Der 32-jährige US-Amerikaner notierte somit sein fünftes Tor in den bisherigen 10 absolvierten Playoff-Spielen. Mit nur 15 Schussversuchen bedeutete dies eine sehr gute Schusseffizienz von 33,33%. Zurecht kann er mit zusätzlich 6 Assists als einer der Leistungsträger der Mannheimer betitelt werden. In der Defensive agieren die Mannheimer erfahrungsgemäß sehr ordentlich. Der Tormann der Adler, Dennis Endras liegt mit durchschnittlich 1,73 Gegentoren auf dem zweiten Platz der Torhüter hinter dem direkten Kontrahenten von Red Bull München. Mit 205 Saves in den bisherigen 10 Einsätzen und gesamt 18 Gegentoren steuerte er einen Gutteil zu den 8 Siegen der Playoff-Serien bei. Es gelangen mit einer Fangquote von 91,93% sogar zwei Shutouts. Am Samstag in München wird er sicherlich wieder gefordert werden, wenn die Adler im Münchner Olympia-Eisstadion zur Landung ansetzen. Ein Sieg in München würde die Adler wieder zurück in die Serie bringen und eine gute Ausgangsposition für das nächste Heimspiel schaffen.

Wett Tipp und Prognose

Im zweiten Finalspiel der deutschen Eishockey Liga geht die Heimmannschaft mit vor Selbstvertrauen geschwellter Brust als Favorit ins Spiel. Die Münchner stehen auch in der Gunst der Buchmacher, sieht man sich die Quoten für einen Sieg der Bullen an. Wir schließen uns dieser Einschätzung an und empfehlen einen Tipp 1 bei sehr guter Quote zu platzieren.

Weitere Tipps

Polen Ekstraklasa

26.08.2019 18:00 (MEZ)
Pogoń Szczecin Logo Pogoń Szczecin
:
Wisła Płock Logo Wisła Płock
Tipp 1

3. Deutsche Liga

26.08.2019 19:00 (MEZ)
FSV Zwickau Logo FSV Zwickau
:
FC Kaiserslautern Logo 1. FC Kaiserslautern
Unentschieden keine Wette Tipp 1

Israel Premier League

26.08.2019 19:15 (MEZ)
Hapoel Tel Aviv Logo Hapoel Tel Aviv
:
Maccabi Netanya Logo Maccabi Netanya
Tipp 2