Wett Tipp NFL: Tennessee Titans - Philadelphia Eagles

Sonntag, 30.09.2018 um 20:00 Uhr (MEZ)

Titans versuchen gegen Eagles zu bestehen

Der American Football-Abend am Sonntag, 30. September, startet um 19 Uhr MEZ, mit dem Spiel zwischen den Tennessee Titans und den Philadelphia Eagles. Dass der amtierende Super Bowl Champion Favorit in dieser Partie ist, steht außer Frage, allerdings starteten beide Teams mit je zwei Siegen und einer Niederlage in die Regular-Season wobei die Titans seit zwei Spielen ungeschlagen sind. Zudem zeigten die Eagles bisher eine Auswärtsschwäche, was zum Ausgang der Partie beitragen könnte. Damit ihr über die lukrativsten Wettvarianten Bescheid wisst und euch zugleich ein Bild beider Teams machen könnt, haben wir beiden Kontrahenten nach dem dritten Spieltag einer Analyse unterzogen und informieren euch im Anschluss über den aktuellen Ist-Zustand der Titans und den Eagles.

Tennessee Titans

  • Heimspiel
  • können wegen der Favoritenrolle der Eagles befreit spielen
  • Kaderprobleme bei Titans
S

Philadelphia Eagles

  • amtierende NFL Champions
  • Carson Wentz wieder ganz der Alte

Aktuelle Form Titans

Der zweite Spieltag der Titans endete mit einem 9:6 Sieg gegen die Jacksonville Jaguars. Dieser Sieg verdeutlichte, dass sich die Titans sehr genau auf ihre Gegner vorbereiten, denn die Jaguars haben eine starke Defensive und mittlerweile auch gute Offense-Spieler. Die Defense der Titans braucht sich allerdings mit Linebacker Wesley Woodyard auch nicht zu verstecken. Er sorgte immerhin für 12 Tackles, einen Sack und für eine Pass-Aufgabe. Die Titans wissen auch, wie man den Ball in der Offensive kontrolliert und verdichtet spielt. Weiters drehten sie stark in der Verteidigung auf, zumindest machen sie es dem Gegner schwer tiefe Pässe anzubringen. Die Titans nutzten in der Vergangenheit ihre Underdog-Rolle zu ihrem Vorteil, indem sie so spielten, als wären sie die Favoriten und zeigten keinerlei Angst vor dem Gegner. Spannend ist auch zu sehen, dass sie Spielzüge der Gegner kopieren und sie damit versuchen, die gegnerische Mannschaft mit den eigenen Waffen zu schlagen. In der Touchdown und Interceptions-Bilanz liegen Foles von den Eagles und Gabbert von den Titans mit je einem Zähler gleichauf. Wobei man diesen Zahlen keine allzu große Bedeutung schenken darf, denn im letzten Spiel der Eagles stand Carson Wentz wieder am Feld. Ansonsten haben die Eagles im direkten Vergleich überall die Nase vorne. Fraglich ist für das bevorstehende Spiel, ob Kamalei Correa, Kendrick Lewis, Dennis Kelly, Kevin Pamphile und Adoree' Jackson spielen können. Spannend wird zu sehen sein, welcher Quarterback gegen die Eagles antreten wird, denn Blaine Gabbert erlitt eine Gehirnerschütterung und Marcus Mariota kämpft immer noch mit einem Taubheitsgefühl aufgrund einer Ellenbogenverletzung. Quellen zur Folge hat Free Agent Austin Davis als Backup-Quarterback bei den Titans unterschrieben. Er verbrachte das Jahr 2017 als Backup bei den Seahawks und bestritt in seiner Karriere bisher zehn Spiele, wobei das letzte drei Jahre zurückliegt.

Aktuelle Form der Philadelphia Eagles

Der dritte Spieltag der Philadelphia Eagles stand ganz im Zeichen von Carson Wentz, der nach über 287 Tagen verletzungsbedingter Pause wieder zurückkehrte. Er machte sich wohl mit dem 20:16 Sieg gegen die Colts selbst das größte Geschenk. Eine große Hilfe war ihm sein bester Freund und Passempfänger Zach Ertz. Beide spielten wie in alten Zeiten und das dürfte die Eagles stärker machen als sonst, zumal Wentz nichts von seiner Beweglichkeits- und Angriffsmentalität eingebüßt hat. Seine Stärke ist auch, dass er die Spielzüge spontan verändern kann, zum Beispiel was das Laufwerk anbelangt. Durch ihn sind sie im Laufmodus sehr dominant und in der Red-Zone hocheffizient. Neben der guten Offensive der Eagles, wackelt zweitweise die Defensive der Adler. Wobei sie im direkte Vergleich gegenüber den Titans eindeutig besser aufgestellt sind. Generell weißen die Eagles eine bessere Statistik auf. Zusammengerechnet können sie 359 Offensive Yards vorweisen, hingegen bei den Titans nur 295 im Buche stehen. Interessant sind die Zahlen bei den zugelassenen Yards. 272,3 ließen sie an gepassten Yards zu, die Titans nur 231,7. Allerdings erlaubten die Eagles nur 61,7 an gelaufen Yards, während die Titans 118,3 zuließen. In 13 direkten Begegnungen konnten die Titans vier und die Eagles neun Spiele gewinnen. Das Punkteverhältnis von 266:311 lässt auf einige Touchdowns hoffen. Fraglich ist nur noch, ob Rodney McLeod, Jay Ajaji, Alshon Jeffery und Darren Sproles fit genug sind, um in der bevorstehenden Partie auflaufen zu können.

Wett Tipp und Prognose

Dass die Eagles in dieser Partie die Favoriten sind, dürfte nicht mehr zur Diskussion stehen. Daher ist ein Tipp 2 etwas für die Sicherheitsfanatiker unter euch. Gute Quoten bieten die Buchmacher bei einer Wettvariante auf über 35,5 und über 38,5 Punkten. Die Anzahl der erzielten Touchdowns beider Teams im direkten Vergleich untermauert diese These. Anbieten würde sich noch auf mindestens geworfenen Passing Yards von Carson Wentz zu setzen, wobei 265 Yards gute Quoten bringen, allerdings würde ich euch hierbei raten, das Angebot der Wettanbieter zu begutachten. In seinem ersten Spiel in dieser Saison brachte er es bereits auf 255 Yards.

Weitere Tipps

UEFA Champions League

12.12.2018 21:00 (MEZ)
Ajax Amsterdam Logo Ajax Amsterdam
:
Bayern Logo FC Bayern München
Beide Teams treffen - ja

UEFA Champions League

12.12.2018 21:00 (MEZ)
Manchester City Logo Manchester City
:
Hoffenheim Logo TSG 1899 Hoffenheim
Tipp 1 Halbzeit 1

UEFA Champions League

12.12.2018 21:00 (MEZ)
Schachtar Donezk Logo Schachtar Donezk
:
Olympique Lyon Logo FC Lyon
Unentschieden keine Wette Tipp 1