Wett Tipp NFL: Pittsburgh Steelers - Baltimore Ravens

Montag, 01.10.2018 um 03:20 Uhr (MEZ)

Der 1. Oktober beschert uns, um 02.20 Uhr MEZ eine spannende American Football Begegnung. Anlässlich des vierten Spieltages der Regular-Season der NFL treffen die Pittsburgh Steelers auf die Baltimore Ravens. Zwar sind die Steelers, wenn es nach dem Super Bowl geht, mit sechs Siegen das erfolgreichste Team und zugleich auch das älteste Team in der NFL, allerdings liegt der letzte Endspielsieg bereits neun Jahre zurück. Die Ravens hingegen, sind ein relativ junges Team in der NFL und konnten bereits einige große Siege einfahren, nur blieben die Erfolge seit 2014 aus. Beide Teams sind in der AFC North beheimatet. Die Steelers starteten mit einem Unentschiedne, einer Niederlage und einem Sieg in die Regular-Season, während die Ravens mit zwei Siegen und einer Niederlage die offizielle Saison begannen. Alles in Allem ist diese Ausgangssituation für euch Wettfans mit Sicherheit kein leichtes Unterfangen um den geeigneten Wett Tipp abzugeben. Damit ihr euch aber ein Bild von beiden Teams machen könnt, haben wir uns erlaubt, beiden Kontrahenten nach dem dritten Spieltag einer Analyse zu unterziehen und informieren euch im Anschluss über die lukrativsten Wettvarianten.

Pittsburgh Steelers

  • Aufwärtstrend erkennbar
  • wissen Chancen auszunutzen
  • mehrfach gegen die Ravens gewonnen

Baltimore Ravens

  • beinahe makellose Quarterbacks im Kader
  • unterschätze Runningbacks im Team
  • sicher in der Red-Zone

Aktuelle Form Steelers

Wie eingangs erwähnt, starteten die Steelers in die heurige Saison bescheiden. Im letzten Spiel gegen die Bucs konnten sie einen 30:27 Zittersieg einfahren. Das war zugleich der erste Saisonsieg für das Team aus Pennsylvania. Dabei profitierten sie in der ersten Halbzeit von schlimmen Fehlern von Ryan Fitzpatrick. Berühmt machte sich Tight End Spieler Vance McDonald, der den Safty Chris Conte zur Seite schob und darauf hin über das ganze Feld 75 Yards bin in die Endzone lief. Im Anschluss sorgten sie für vier aufeinanderfolgende Turnovers und Bud Dupree trug nach einer Interception das Ei in die Endzone. Die Steelers wussten auch das Problem der Bucs-Secundary, also der Backfieldspieler, auszunutzen. Dabei warf QB Ben Roethlisberger bereits im ersten Durchgang für 273 Yards und drei Touchdowns. Nur in den letzten beiden Vierteln mussten die Steelers nochmals zittern. Das riskante Playcalling der Bucs sorgte schlussendlich für den Comeback-Sieg der Steelers. Roethlisberger passte zum 15. Mal in den letzten zehn Saisonen für mindestens 250 Yards. Dies ist in diesem Zeitraum zuvor nur Drew Brees gelungen. Die Steelers sind das zweite Team überhaupt, das eine Saison mit drei Spielen startete in denen man zwölf Penaltis gesehen hatte. Fraglich ist im bevorstehenden Spiel, ob David DeCastro, Marcus Gilbert, Mike Hilton und Morgan Burnett spielen können, ansonsten ist niemand ernsthaft verletzt. Im direkten Vergleich mit dem Ravens schneiden die Steelers in der Defensive schlechter ab. Sie ließen 30 Punkte pro Spiel zu, hingegen die Ravens nur 17 Punkte erlaubten. Insgesamt gestatten die Steelers 433,7 Yards, während die Ravens nur 288,7 zuließen. In der Offensive sind die Steelers besser. Sie haben eine Yards Passing-Quote von 380, hingegen die Ravens nur 304,3 aufweisen können. Bei den durchschnittlich gelaufenen Yards sind sie mit 90:86,7 für die Steelers ident. Insgesamt standen sich die Steelers und die Ravens 48-mal gegenüber. Daraus gingen die Steelers 27 und die Ravens 21-mal als Sieger hervor. In der jüngeren Zeit haben immer die Steelers gewonnen, wobei die zuletzt gespielte Partie 2017 mit 39:38 sehr knapp ausging. Es spielte auch keine Rolle, ob die Steelers auswärts oder zu Hause auf die Ravens trafen. Im Schnitt gewannen sie öfters. Das Punkteverhältnis von 992:939 spricht für eine durchschnittliche Touchdown-Quote pro Spiel. Sollten die Ravens bei einem knappen Spielstand ein sicheres Play-Calling spielen, wird es wahrscheinlich knapp für die Steelers werden.

Aktuelle Form Ravens

Der dritte Spieltag der Baltimore Ravens endete mit einem 27:14 Sieg gegen die Denver Broncos. Die Ravens stellten einen NFL-Rekord auf. Sie waren die erste Mannschaft in der Geschichte der National Football League, die in ihren ersten 12 Drives aus der Red-Zone heraus, punkten konnten. Sie sind eine der effizientesten Mannschaften innerhalb der 20-Yard-Linie. Der Grund dafür ist QB Joe Flacco der ein gutes Auge für die gegnerische Mannschaft hat und genau mit dem Ball ist. Mit Javorius Allen hat Flacco einen sicheren Fänger in der Endzone wobei die Ravens an die sieben Spieler im Kader haben, die für Touchdowns gut sind. Bisher waren die Ravens aber nie eine Mannschaft, die durch die Offensive hervorstach. Jetzt scheinen sie einige Spielmacher im Team zu haben die Druck auf die Verteidigung machen können. Zu der positiven Trendwände tragen die beiden Quarterbacks Flacco und Drew Brees einen Großteil bei. Joe Flacco zeigte bisher fast immer ein makelloses Spiel, beide QB`s haben eine Abschlussquote von über 75 Prozent und sorgten für mehr als vier Touchdown-Pässen aus der Red-Zone heraus. Nichtsdestotrotz liegt Joe Flacco im Quarterback-Ranking von 82-129 hinter Roethlisberger von den Steelers, der ein Ranking von 92-139 aufweist und für 1140 Passing Yards gut war. Flacco kann auf 889 Passing Yards zurückblicken und wurde nur zweimal intercepted während bei Roethlisberger dies viermal der Fall war. Bei den gefangenen Bällen haben die Steelers zwar die Nase vorne, aber die Ravens erzielten mehr Touchdowns daraus. Alles in Allem eine sehr ausgewogene Bilanz, auch was die fehlenden Spieler anbelangt. Bis war Willie Henry ist es fraglich ob Anthony Averett, C.J. Mosley, Michael Pierce und Matthew Judon spielen können. Gegen die Ravens könnte noch sprechen, dass das einzige Spiel, welches sie bisher verloren haben, auswärts der Fall war. Jedoch ist die Saison noch jung und solche Statistiken noch nicht sehr aussagekräftig. Um den Bilanzen etwas Glauben schenken zu können, sind noch zwei bis drei Spieltage notwendig.

Wett Tipp und Prognose

Auf Grund der Spielerfahrung sind die Steelers leicht in der Favoritenrolle. Allerdings haben die Ravens in der bisherigen Saison öfters gewonnen, nur gegen die Steelers war dies nicht der Fall. Dazukommt, dass die Ravens in der heurigen Saison nur zu Hause gewonnen haben. Da das Spiel bei den Steelers stattfindet, empfehlen wir einen Tipp 1, wobei wir einen Sieg der Ravens, wegen des stark spielenden Quarterbacks und der doch an sich guten Defensive nicht ausschließen können und einen Tipp 2 für die Risikoliebhaber unter euch empfehlen – sofern ihr es bevorzugt auf Sieg oder Niederlage zu setzen. Für diejenigen unter euch, die etwas mehr Sicherheit bei einem Wett Tipp bevorzugen, können wir eine Wettvariante auf über 45,5 Punkten empfehlen. Hierbei sind die Quoten ganz brauchbar. Die Buchmacher bieten noch eine gute Quote bei über 48,5 Punkten, was auf Grund der Punktebilanz beider Teams noch im realistischem Rahmen liegt.

Weitere Tipps

UEFA Champions League

11.12.2018 18:55 (MEZ)
Galatasaray Istanbul Logo Galatasaray Istanbul
:
PC Porto Logo FC Porto
Beide Teams treffen - ja

UEFA Champions League

11.12.2018 18:55 (MEZ)
Schalke Logo FC Schalke 04
:
Lokomotive Moskau Logo FC Lokomotive Moskau
Tipp 1

UEFA Champions League

11.12.2018 21:00 (MEZ)
FC Barcelona Logo FC Barcelona
:
Tottenham Logo Tottenham Hotspur
Über 3.5 Tore