Wett Tipp NFL: New England Patriots - Los Angeles Chargers

Sonntag, 13.01.2019 um 19:05 Uhr (MEZ)

New England Patriots gegen die Los Angeles Chargers – wer gewinnt dieses Spitzenspiel in der Divisional Round der NFL?

Die New England Patriots treffen in der Divisional Round der NFL, am 13. Jänner um 19.05 Uhr MEWZ, auf die Los Angeles Chargers. Zuletzt fand dieses Duell im Gillette Stadium am 29. Oktober 2017 statt, welches die Patriots gewinnen konnten. Jedoch ist in dieser Saison etwas anders. Seit dieser Saison steht das Patriots Team unter Beobachtung. Die gesamte Regular Season über ging es um ihre Schwächen, jedoch spielen sie nun wie üblich im Jänner zu Hause in Massachusetts. Sicher ist jedoch auch, dass die Chargers das Personal haben, um den Vorjahresfinalisten zu besiegen. Jedoch wird sich kein Spieler am Feld wohl fühlen, zumindest solange nicht, bis die Anzeigetafel besagt, dass sie gewonnen haben, denn in diesem Matchup treffen zwei QB-Urgesteine aufeinander, die die nötige Ruhe besitzen, um ihr Team zum Sieg zu führen. Im bisherigen Playoff war deutlich zu sehen, dass das Heimrecht für einen Sieg nicht ausschlaggebend, sondern eher die Erfahrung vom Vorteil war. Die Chargers nahmen bisher 18-mal und die Patriots 25-mal an den Playoffs teil. Wobei Tom Brady an die 15-mal und Philip Rivers sechsmal in den Finalrunden mit dabei waren. Ob die Patriots eine Chance gegen die Chargers haben, hängt davon ab, wie gesund ihre Spieler sind, im Speziellen „Gronk“. Denn es ist zwar sechs Jahre her, dass ein Auswärtsteam in Foxborough in einem Playoff-Spiel gewonnen hat, aber die Chargers konnten acht ihrer neun Auswärtspartien gewinnen, sogar in London. Diese Bilanz können sie zu Hause nicht aufweisen, demnach sind sie auswärts stärker, jedoch haben die Patriots bisher noch kein Heimspiel verloren, demnach dürften wir uns wohl auf eine sehr spannende Partie freuen.

N

New England Patriots

  • sind zu Hause bisher noch ungeschlagen
  • haben eine stärker Offensivmannschaft
  • konnten eine Woche pausieren

Los Angeles Chargers

  • sind stärker in der Defensive
  • haben auch einen besseren Quarterback
  • konnten in dieser Saison öfters auswärts als zu Hause gewinnen

Aktuelle Form New England Patriots

Mit elf Siegen und fünf Niederlagen konnten sie die AFC Division gewinnen und belegen in der AFC hinter den Los Angeles Chargers den dritten Rang. Trotz alledem erkämpften sie sich in quasi letzter Minute eine Bye Week, die sie auch nötig hatten, denn wie man über die komplette Regular Season hinwegsehen konnte, hatten sie augenscheinlich Probleme im Team. Hinzu kommt, dass sie in den letzten Jahren immer eine freie Woche in den Playoffs hatten. Demnach läuft wieder alles wie gewohnt, zumindest zum Teil. Diese freie Woche hatten sie dieses Mal besonders nötig, denn nur mit gesunden Spielern haben sie gegen die souveränen Chargers eine Chance. Diese freie Woche dürfte für niemanden wichtiger gewesen sein, als für Tight End Rob Gronkowski. Er hat über die meiste Zeit hinweg selten in seiner gewohnten Stärke gespielt und ihn benötigen sie allerdings, um einen Hoffnungsschimmer gegen die Chargers zu haben. In jedem Fall ist das Offensivteam der Patriots das fünftstärkste der Liga und deren O-Line zählt zur drittstärksten. Im Schnitt können sie für 27,2 Punkte sorgen und passen an die 266,1 und laufen an die 127,3 Yards. Tom Brady warf 4355 Yards, elf Interceptions und 29 TD`s. Seine Pässe kamen zu 65,8 Prozent an. Sein QB-Rating beträgt 68,8 und sein Passrating 97,7. 21-mal wurde er gesackt. Brady setzt seine Spieler sehr ausgewogen ein. Sony Michel zum Beispiel lief 931 Yards für sechs TD`s und Julian Edelmann fing 74 Pässe für 850 Yards und sechs TD. James White lief 425 Yards für fünf TD`s und Rob Gronkowski fing 47 Bälle für 682 Yards und drei TD`s. Dennoch besticht das Offensivspiel der Patriots durch das Passspiel. Demnach sind unter dem Receiving Team fünf Spieler mit mehr als 500 Yards zu finden, hingegen beim Laufteam nur zwei mit über 400 Yards aufgelistet sind. Das Defensivteam lässt im Schnitt 20,3 Punkte, 246,4 gepasst und 112,7 gelaufenen Yards zu. Herausstechend war bei den Patriots bisher Kyle Van Noy mit 92 Tackles und 3,5 Sacks sowie Duron Harmon mit vier Passunterbrechungen und ebenso vielen Interceptions. Damit befinden sie sich im Mittelfeld. Das Returningteam kann im Schnitt nach einem Kickoff 27 und nach einem Punt 7,7 Yards gut machen. In diesem Punkt sind sie beinahe mit den Chargers gleichauf. Viel stärker ist das Kicking Team. Die Fieldgoals werden zu 84 und die Extrapunkte zu 98 Prozent verwertet. Allem Anschein nach fehlt in der bevorstehenden Partie nur Safety Devin McCourty aus. Zumindest wird das noch abgeklärt.

Aktuelle Form der Los Angeles Chargers

In der Wild Card Runde erkämpften sie sich gegen die Ravens einen 23:17 Sieg. Dabei wirkten die Chargers sehr souverän und gelassen. QB Philip Rivers warf 160 Yards. 22 seiner 32 Pässe kamen an. Melvin Gordon lief 40 Yards für einen TD und Mike Williams fing zwei Pässe für 42 Yards. Eine ähnliche Strategie, wie gegen die Ravens, müssen die Chargers gegen die Patriots auffahren. Vor allem in der Defensive. Sie müssen vom Anfang an Druck ausüben und versuchen, Tom Brady von seinem Weg abzubringen. Sie werden zwar nicht sieben Defensivspieler in die Line stellen können, wie sie es gegen die Ravens getan haben, aber wenn zum Beispiel Josey Bosa, Melvin Inigram und noch ein paar andere D-Line-Spieler dafür eingesetzt werden, könnten die Chargers Historisches erreichen und die Patriots in der Postseason zu Hause schlagen. Mit 26,8 Punkten im Schnitt und 255,6 gepassten und 117,1 gelaufenen Yards stellen die Chargers das elftstärkste Offensivteam und mit 34 Sacks die elftstärkste O-Line. In der Regular Season überzeugte Philip Rivers mit 4308 Yards uns zwölf Interceptions im Passspiel. Zu 68,3 Prozent kamen seine Pässe an. Sein QB-Rating beläuft sich auf 71,2 und sein Passrating auf 105,5. Damit ist er bei Weitem stärker als Tom Brady. Dass das Offensivspiel sehr passlastig ist, sieht man auch daran, dass Melvin Gordon in der Hauptsaison 885 Yards für zehn TD`s lief, indes Keenan Allen 97 Bälle für 1196 Yards und sechs TD fing. Zudem ist im Laufteam nur noch ein Spieler mit mehr als 400 Yards zu finden. Hingegen im Receiving Team noch vier weitere Spieler mit über 400 Yards aufgelistet sind. Das Defensivteam der Chargers überzeugte bereits gegen die Ravens. Im Schnitt lassen sie aber 20,6 Punkte, 105,8 gelaufene und 227,9 gepasste Yards zu. Damit sind sie in jedem Fall stärker, als die Patriots. Ob der stärkere QB und das bessere Defensivteam, dass zum Beispiel mit Derwin James besticht der 105 Tackles austeilte und für 3,5 Sacks, drei Interceptions und 13 Passunterbrechungen zuständig war, ausreichen werden, um die Patriots zu Hause zu schlagen, wird sich herausstellen. Die Vorzeichen sehen in jedem Fall gut aus. Zumal nur abgeklärt werden muss, ob Linebacker Jatavis Brown und Nose Tackle Brandon Mebane spielen werden können. Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass das Returning Team nach einem Kickoff 23,3 Yards und nach einem Punt für 10,5 Yards im Schnitt geht und die Field Goals zu 82,8 und die Extrapunkte zu 83,7 Prozent verwertet werden können.

Wett Tipp und Prognose

Wir können in dieser Partie nicht wirklich sagen, ob die Patriots oder die Chargers gewinnen werden. Die Buchmacher sind sich jedoch einig, wenn man den Quoten Glauben schenkt, denn laut diesen, gewinnen die Patriots. Unser Gefühl sagt uns aber, auch nach der Analyse, dass eher die Chargers gewinnen werden, weshalb wir auf einen Tipp 2 setzen würden. Raten können wir aber zu einer Wette auf unter 48,5 Punkte. Diese Wette ist lukrativ wie wir im Quotenvergleich feststellen konnten und ist aufgrund der Punktebilanz beider Teams durchaus im Bereich des Möglichen. Wir glauben auch, dass die Patriots unter 24,5 Punkte bleiben werden. Daher können wir auch eine solche Wette empfehlen. Wir wagen jedoch nicht zu sagen, wie viele Punkte die Chargers erzielen werden. Vermuten allerdings, dass sie auf über 20,5 Punkte kommen werden. Eventuell kommt es in dieser Partie sogar zu einer Spielverlängerung.

Weitere Tipps

MLS USA

21.07.2019 22:00 (MEZ)
Atlanta United Logo Atlanta United
:
DC United Logo DC United
Unter 3.5 Tore

Polen Ekstraklasa

22.07.2019 18:00 (MEZ)
Wisła Płock Logo Wisła Płock
:
Górnik Zabrze Logo Górnik Zabrze
Doppelte Chance Tipp X/2

Schweden Allsvenskan

22.07.2019 19:00 (MEZ)
Hammarby IF Logo Hammarby IF
:
IF Elfsborg Logo IF Elfsborg
Beide Teams treffen - ja