Wett Tipp NFL: New England Patriots - Green Bay Packers

Montag, 05.11.2018 um 02:20 Uhr (MEZ)

New England Patriots empfangen zum Spitzenspiel die Green Bay Packers

Zu einem American Football Kracher kommt es am neunten Spieltag der National Football League. Die New England Patriots treffen auf die Green Bay Packers oder besser gesagt, Tom Brady trifft auf Aaron Rodgers. Dieses Spitzenspiel wird am 05. November um 02.20 Uhr MEWZ, im Gilette Stadium angepfiffen. Beide Teams sind für ihr Offensivspiel bekannt. Allerdings steht bei den Packers viel mehr auf dem Spiel als bei den Patriots. Denn die Patriots führen mit einem recht komfortablen Vorsprung die AFC East Division an, während die Packers, zwar mit einem Spiel weniger, den dritten Tabellenplatz der NFC North Division innehaben. Daher müssen sie für viele Punkte sorgen und im besten Fall auch gewinnen, sofern sie um einen Einzug in die Playoffs noch mitreden wollen. Ein direkter Vergleich beider Kontrahenten ist schwer möglich, denn sie standen sich zuletzt 2015 gegenüber. Bis dahin konnten mehrheitlich die Packers gewinnen.

N

New England Patriots

  • Heimspiel
  • zählen zu den Favoriten der NFL
  • können aufgrund der komfortablen Tabellenführung ruhiger spielen
  • sind stärker in der Offensive
  • die Packers haben bisher alle Auswärtsspiele verloren

Green Bay Packers

  • müssen gewinnen
  • der Kader ist komplett
  • haben in der Vergangenheit mehrheitlich gegen die Patriots gewonnen

Aktuelle Form der New England Patriots

Mit dem 25:6 Erfolg gegen die Bills feierten sie den fünften Sieg in Serie. Dabei verließen sich die Patriots mehr auf Stephan Gostkowskis Bein als auf Tom Bradys Arm, der in dieser Saison das erste Mal ein Spiel ohne Touchdown-Pass beendete. Gostkowski traf vier von fünf Fieldgoals, darunter waren zwei 25 Yardkicks, nachdem die Bills den Angriff bei der zehn Yardlinie stoppten. Die durchschnittliche Punktezahl pro Spiel der Patriots ist enorm. Im Schnitt erspielen sie 29,9 Punkte. Allerdings ist die D-Line etwas wackelig, wenn man bedenkt, dass an die 23,1 Punkte pro Game zugelassen werden. Im Schnitt werfen die Patrioten den Ball 275 Yards und laufen 115,3 Yards. Die Verteidigung kann das Pass- und Laufspiel der Gegner auf 289 und 105,5 Yards begrenzen. Diese Zahlen sind mit denen der Packers in etwa vergleichbar. Wenn man aber die Teamleader miteinander vergleicht, sieht man, dass die Patriots die aktivere Mannschaft ist. Tom Brady warf bisher 2.200 Yards, erzielte 16 Touddowns und hat ein Passrating von 97,6 und in dieser Saison QB-Rating-Total von 70,3. Bisher wurde er zwölfmal gesackt und warf sieben Interceptions. Sony Michel war in 95 Laufspielzügen für vier TD und 422 Yards gut. James White fing in dieser Saison 55 Pässe aus 459 Yards und erzielte sechs Touchdowns. D. McCourty war bis jetzt für 44 Tackles gut und J. Jones für sechs Passunterbrechungen und zwei Touchdowns. Das Returning Team der Patriots besticht mit 453 Yards nach den Kickoffs und mit 68 Yards nach einem Punt. Gostkowski brachte bisher alle Field Goals bis zu einer Distanz von 49 Yards an. Die Quote bei 50 Yards und mehr liegt bei 1:3. Seine Extrapunkte waren bisher immer gut. Sehr wahrscheinlich ist, dass in der bevorstehenden Partie der Kader komplett sein wird. Fraglich ist jedoch, ob Sony Michel nach seine Knieverletzung und Don`t a Hightower, ebenfalls wegen Kniebeschwerden, sowie Brian Schwenke, Jacob Hollister und Eric Rowe spielen werden können.

Aktuelle Form der Green Bay Packers

Nachdem sie zuletzt gegen die Rams mit 29:27 verloren hatten, mussten sie ihr dritte Saisonniederlage verkraften. In dieser Partie wurde es den Packers sehr schwer gemacht und Rodgers konnte nie sein typisches Laufspiel zeigen. Trotz alledem war es ein sehr offensiv geprägtes Spiel, bei dem beide Teams eine beachtliche Leistung zeigten. Da die Tradezeit vorüber ist, tut sich etwas bei Green Bay. Sie gaben Clinton-Dix, einen der besten Defense-Spieler an die Washington Redskins ab. Er sammelte in den ersten sieben Saisonspielen 27 Tackles, einen Sack und drei Interceptions. Weiteres wurde wenig überraschend Ty Montgomery, der Running Back, nach seinem Fumble im letzten Drive gegen die Los Angeles Rams, an die Baltiomore Ravens abgegeben. In wieweit diese Trafts das Spiel von Green Bay beeinflussen wird, wird sich zeigen. In jedem Fall waren die Packers in dieser Saison für 25 Punkte pro Spiel gut. Die Defensive ließ im Gegenzug 24,7 Punkte zu. Diese Zahlen verdeutlichen die bisherige Berg- und Talfahrt der Packers. Jedoch können sie mit ihrem Passspiel, dass mit 334 Yards besticht, auftrumpfen. Das Laufspiel fällt mit 104 Yards etwas kürzer aus, als dass der Patriots. Sie können aber das Passspiel der Gegner früher stoppen und lassen demnach nur 243,1 Yards zu. Das Rushinggame der Gegner beträgt immerhin 119,1 Yards. Der Quarterback-Vergleich zeigte auf, dass Aaron Rodgers bisher 2.283 Yards und zwei Interceptions warf. Er erzielte 13 Touchdowns in dieser Saison und wurde 22-mal gesackt. Er hat in dieser Saison ein Passer-Rating von 100,4 und ein Quaterback-Rating-Total von 53,8. Aaron Jones lief in 44 Laufspielen 274 Yards und erzielte zwei TD`s. D. Adams komplettierte 52 Pässe aus 690 Yards und vollbrachte sechs TD`s. B. Martinez sorgte für 63 Tackles und vier Sacks. Clinton-Dix war bisher für drei Passunterbrechungen und drei Interceptions gut. Das Returning-Team der Packers kann mit den Patriots in keinster Weise mithalten. Bisher liefen sie nach einem Kickoff 239 und nach einem Punt 87 Yards. Punter Mason Crosby ist zum Teil schwächer, als Gostkowski. Er komplettierte zwar nur fünf von sechs 30-39 Yards Punts, allerdings waren sechs von acht 40-49 und vier von sechs 50 Yards und mehr Punts gut. Seine Extrapunkte-Kicks klappten bisher immer. Allem Anschein nach, ist bei den Packers kein einziger Spieler verletzt. Nur Randall Cobb ist noch etwas angeschlagen, nachdem er drei Spiele wegen einer Oberschenkelverletzung fehlte.

Wett Tipp und Prognose

Nach unserer Analyse vermuten wir, dass die New England Patriots gewinnen werden, daher empfehlen wir einen Tipp 1. Der Vergleich der einzelnen Buchmacher brachte aber eher geringere Quoten zu Tage, weshalb wir raten würden auf über 30,5 Punkte der Patriots und auf über 24,5 Punkte der Green Bay Packers zu setzen. Bei diesem Spiel würde es sich sogar anbiete, auf Passingyards der Quaterbacks zu setzen. Gute Quoten bekommt ihr bei einem Wett Tipp auf mindestens 311 Yards von Rodgers und auf 289 Yards mindestens von Brady.

Weitere Tipps

UEFA Champions League

12.12.2018 21:00 (MEZ)
Ajax Amsterdam Logo Ajax Amsterdam
:
Bayern Logo FC Bayern München
Beide Teams treffen - ja

UEFA Champions League

12.12.2018 21:00 (MEZ)
Manchester City Logo Manchester City
:
Hoffenheim Logo TSG 1899 Hoffenheim
Tipp 1 Halbzeit 1

UEFA Champions League

12.12.2018 21:00 (MEZ)
Schachtar Donezk Logo Schachtar Donezk
:
Olympique Lyon Logo FC Lyon
Unentschieden keine Wette Tipp 1