Wett Tipp NFL: Minnesota Vikings - Miami Dolphins

Sonntag, 16.12.2018 um 19:00 Uhr (MEZ)

Können die Minnesota Vikings gegen die Miami Dolphins seit 2006 wieder bestehen?

Am 15. Spieltag der NFL treffen am 16. Dezember um 19 Uhr MEWZ, die Minnesota Vikings auf die Miami Dolphins. Seit 2006 konnten die Vikings gegen die Dolphins nicht mehr gewinnen. Daher ist es natürlich fraglich, ob sich das in dieser Partie im U.S Bank Stadium ändern wird. Für beide Teams ist ein Sieg Pflicht, zwar stehen die Vikings derzeit in der Wild Card Round, allerdings sind die Dolphins bereits in Lauerstellung. Demnach belegen beide Kontrahenten den zweiten Platz in ihrer Division: Die Vikings mit einer 6:6:1 Ausbeute in der NFC North und Dolphins mit einem 7:6 in der AFC East.

Minnesota Vikings

  • Heimspiel
  • sind etwas besser in der Defensive
  • sind derzeit für die Wildcard nominiert

Miami Dolphins

  • haben die vergangenen drei Spiele gegen die Vikings gewonnen
  • sind besser im Laufspiel

Aktuelle Form der Minnesota Vikings

Zuletzt mussten die Vikings ihre zweite herbe Niederlage in Folge hinnehmen. Nachdem sie gegen die Patriots mit 24:10 unterlagen, verloren sie mit 21:7 gegen die Seahawks. Aufgrund der bisherigen Bilanz zogen die Vikings die Reißleine und entließen den Offensiv Koordinator John DeFilippo. Quarterback-Coach Kevin Stefanski soll vorübergehend übernehmen, hieß es aus offiziellen Quellen der Vikings. Nichtsdestotrotz haben die Vikings einige herausragende Offensivspieler im Kader. Wie in etwa Quarterback Kirk Cousins, der zu den achtbesten QB`s der Liga gehört. Oder Adam Thielen, der derzeit der beste Wide Receiver der NFL ist. Ebenso ist Stefon Diggs unter den acht besten Wide Receiver der Liga zu finden. In Summe sind die Vikings für 21,7 Punkte pro Spiel gut. Dieses Offensivspiel besticht mit 284,5 Yards im Pass- und mit 85,4 Yards im Laufspiel. Demnach sind sie die drittletzte Mannschaft in Sachen Laufspiel. QB Kirk Cousins warf bisher 3698 Yards für 24 Touchdowns und neun Interceptions. Cousins kann ein Passrating von 98,4 und ein Quarterbackrating total von 61,1 vorweisen. Fünfmal unterlief ihm ein Fumble und 32-mal wurde er gesackt. Spricht nicht gerade für eine sichere O-Line. Latavius Murray konnte bisher 470 Yards für fünf TD`s im Laufspiel gut machen Adam Thielen fing 103 Bälle für neuen Touchdowns und 1236 Yards. Stefon Diggs konnte 88 Pässe für 915 Yards und sechs TD`s fangen. Die Vikings zählen aufgrund 22,4 erlaubten Punkten und zugelassenen 236,1 Yards im Pass und 108 Yards im Laufspiel, zu einer eher durchschnittlichen Defensivmannschaft. Eric Kendricks war zwar für 102 Tackles gut und Harrison Smith für drei Interceptions und fünf Passunterbrechungen, allerdings ist dies nicht ausreichend. Da genügt es auch nicht, dass Danielle Hunter mit 12,5 Sacks zum drittbesten Defensiv-Lineman der Liga zählt. Immerhin zählt Holton Hill zum fünfstärksten Kick Returner der NFL. Er machte im Schnitt 28,3 Yards nach einem Kickoff gut. Derzeit ist noch fraglich, ob Chad Beebe, Mike Remmers, Eric Kendricks, Sheldon Richardson und Brian O`Neill spielen werden können.

Aktuelle Form der Miami Dolphins

Mit dem sehr überraschenden Spielzug gegen die Patriots und den damit resultierenden Sieg überraschten die Dolphins am vergangenen Sonntag so manchen Kritiker. Aufgrund dessen zählen sie zu einem noch möglichen Kandidaten, der eine Wild Card ergattern könnte. Trotz alledem haben die Dolphins die viertschlechteste Offensivmannschaft der NFL. Sie erreichen pro Partie 21,4 Punkte und passen im Schnitt an die 223,5 Yards und laufen an die 109,3 Yards. Quarterback Ryan Tannehill warf bisher 1578 Yards für 16 Touchdowns und sechs Interceptions. Dreimal unterlief ihm ein Fumble. Er kann ein Passrating von 105,7 und ein QB-Rating-Total von 47,3 vorweisen. 36-mal wurde er gesackt. Frank Gore machte bisher 708 Yards für null TD gut und Kenny Stills fing 32 Pässe für 504 Yards und sechs TD`s. Obwohl die Dolphins einer viertschlechtesten Defensivmannschaft vertrauen müssen, können sie auf Kiko Alonso setzen, der mit 116 Tackles zum drittstärksten Linebacker der Liga zählt. Weiteres war Xavien Howard für sieben Interceptions und zwölf Passunterbrechungen gut und belegt damit den ersten Platz der NFL-Tabelle. Insgesamt erlaubt die D-Line 25,6 Punkte und 273,6 Yards im Pass und 139,5 Yards im Laufspiel. Das Returning Team ist mit den Vikings beinahe gleichauf, zumindest zählt Jakeem Grant mit durchschnittlich 29,7 Yards zum viertstärksten Kickreturner der Liga. Fraglich bleibt derzeit noch, ob Ja`Wuan James, Laremy Tunsil, T.J. Mc. Donald, DeVante Parker und Kenyan Drake spielen werden können.

Wett Tipp und Prognose

Nach dieser Analyse glauben wir, dass die Vikings gewinnen werden und raten euch zu einem Tipp 1. Sollte euch diese Wettvariante zu wenig lukrativ sein, wie wir auch anhand des Quotenvergleichs feststellen konnten, können wir eine Wette auf über 41,5 Punkte gesamt empfehlen. Aufgrund der Bilanz beider Teams ist diese Anzahl durchaus möglich, zumal auch die Defensive beider Teams schwächelt. Wetten auf Gesamtpunkte pro Team würden wir in diesem Fall nicht platzieren. Mit zu viel Risiko sind diese verbunden. Wahrscheinlich ist aber, dass die Vikings über 25,5 Punkte und die Dolphins über 17,5 Punkte erzielen werden.

Weitere Tipps

ATP Grand Slam Wimbledon

26.06.2019 12:00 (MEZ)
Dustin Brown
:
Mikael Ymer
Spieler 1 gewinnt

ATP Grand Slam Wimbledon

26.06.2019 12:00 (MEZ)
Dennis Novak
:
Alex Bolt
Spieler 1 gewinnt 1.Satz

ATP Antalya

26.06.2019 12:30 (MEZ)
Miomir Kecmanovic
:
Ugo Humbert
Spieler 1 gewinnt