Wett Tipp NFL: Dallas Cowboys - Washington Redskins

Donnerstag, 22.11.2018 um 22:30 Uhr (MEZ)

Können die Dallas Cowboys die Washington Redskins vom Thron der NFC East stoßen?

Die Dallas Cowboys bestreiten das zweite Thanksgiving-Spezial gegen die Washington Redskins. Diese Partie wird am 22. November um 22.30 MEWZ, angepfiffen. Auch in diesem Spiel treffen zwei Division Kontrahenten aufeinander. Bei dieser Begegnung wird sich entscheiden, wer die NFC East anführen wird. Derzeit liegen die Redskins mit 6.4 an erster und die Cowboys mit 5:5 an zweiter Stelle. Demnach müssen die Cowboys gewinnen. In den letzten zwei Jahren ist ihnen das in fünf Partien viermal gelungen. Dabei spielte es keine Rolle, ob sie zu Hause oder auswärts gespielt haben. In diesem Jahr allerdings, verloren sie knapp mit 20:17 gegen die Redskins. Spielentscheidend könnte sein, dass die Redskins auf ihren Quarterback verzichten werden müssen.

Dallas Cowboys

  • Heimspiel
  • QB der Redskins ist verletzt
  • haben eine sehr gute Defensive sowie Offensive
  • sind in den meisten Punkten stärker, als die Redskins

Washington Redskins

  • Kader ist beinahe komplett
  • führen die Division an
  • haben bei den Interceptions den zweitstärksten Spieler der NFL im Kader

Aktuelle Form der Dallas Cowboys

Nach ihrem 22:19 Sieg gegen die Falcons, feierten sie ihren fünften Sieg gesamt. Da sie allerdings auch fünf Niederlagen hinnehmen mussten, haben sie den zweiten Tabellenplatz der NFC East inne. In diesen Spielen waren sie für im Schnitt 20,3 Punkte gut. Denen stehen 19 erlaubte Punkte gegenüber. In ihrem Offensivspiel zeigen sie 213,8 Yards im Pass- und 122,2 Yards im Laufspiel. Die D-Line besticht mit 253,2 Yards an erlaubten Passing- und 95 Yards an erlaubten gelaufenen Yards. Spannend ist, dass die Quarterbacks der beiden Mannschaften beinahe gleichauf liegen, wobei ein solcher Vergleich im Augenblick nicht aussagekräftig ist, denn Alex Smith von den Redskins verletzte sich im letzten Spiel, sodass für ihn Colt McCoy auflief. Mit 197 gefangenen Pässen aus 305 Versuchen belegt Dak Prescott den 25. Platz der NFL. Prescout warf in dieser Saison bisher 2.138 Yards für elf Touchdowns und elf Interceptions. Er kann ein Quarterbackrating total von 49,5 und ein Passrating von 90,3 vorzeigen. In den letzten zehn Partien unterliefen ihm fünf Fumbles und er wurde 34-mal gesackt. Ezekiel Elliot lief bisher 953 Yards für fünf TD`s. Damit ist er der zweitbeste Spieler in der Kategorie Rushing. Die Cowboys belegen in der NFL-Statistik- Rushing, mit 1.333 Yards, den vierten Rang. Cole Beasley fing 45 Pässe aus 454 Yards und war für zwei TD`s gut. Vander Esch zeichnete sich mit 84 Tackles aus. Zusätzlich sorgte er für 84 kombinierte Tackles, 19 Assits und zwei Interceptions. Damit ist er der fünftstärkste Spieler der NFL, zumindest was die Tackles anbelangen. Er war zudem für sechs Passunterbrechungen gut. Die D-Line überzeugte des Weiteren mit 28. Sacks. Das sind die neuntmeisten der NFL. Im Special Team sticht im Besonderen Brett Maher heraus. Er ist der siebtbeste Kicker der NFL. Mit Durchschnittlich 71,4 Yards pro Kick, 21 Field Goals und 81 Punkten hat er die NFL-Plätze, sieben, zwei und zehn inne. Zudem komplettiert er zu 84 Prozent seiner Fieldgoals und zu 94,7 Prozent seiner extra Punkte. In den Punkten Kicking und Field Goals sind sie unter den Top-Drei Teams der NFL zu finden. Das Returning Team war nach einem Kickoff für 147 und nach einem Punt für 82 Yards gut. Mit durchschnittlich 24,5 Yards Kickreturn sind die Cowboys das sechststärkste Team der National Football League. Gegen die Redskins ist noch fraglich, ob Offensive Tackle Tyron Smith wird spielen können, er zog sich gegen die Falcons eine Schulterverletzung zu. Demnach dürfte der Kader nahezu komplett sein.

Aktuelle Form der Washington Redskins

Die Redskins hat es zuletzt gegen die Houston Texans schwer erwischt. Nachdem deren Starter-Quarterback Alex Smith sich nach einem Sack hart am Unterschenkel verletzte, sprang Backup-Quarterback Colt McCoy ein. Immerhin konnten sie es den Texans schwer machen und unterlagen am Ende knapp mit 23:21. Colt McCoy ist noch sehr unerfahren. In seiner gesamten Karriere, beginnend mit 2010, wurde er 36-mal eingesetzt und kann ein Passrating von 79,1 vorweisen. Er ist dafür bekannt, dass er viel selber läuft. Dahingehend lief er in seiner Karriere 455 Yards. In dieser Saison unterliefen ihm noch keine Interceptions oder Fumbles. Sechs von zwölf Pässe aus 54 Yards kamen an und ein Pass wurde in der Endzone gefangen. Diese Zahlen bescheren ihm ein Quarterbackrating von 76,8. Die O-Line der Redskins ließen bisher 24 Sacks zu. Im Durchschnitt sind die Redskins für 19,7 Punkte gut. Diese resultieren aus 223,4 Yards an Pass- und aus 121,5 Yards an Laufspielzügen. Dabei ist Adrian Peterson mit 723 gelaufenen Yards und sechs TD`s herausstechend. Er ist im Laufspiel der zehntstärkste Spieler der NFL. Jordan Reed fing bisher 44 Pässe aus 462 Yards ab und sorgte für zwei Touchdowns. Die D-Line ließ in der Regular Season an die 19,8 Punkte zu und erlaubten 278,8 Yards an Pässen und 95,7 an gelaufenen Yards. Mason Foster sorgte bei den Redskins für 89 Tackles und D.J. Swearinger für vier Interceptions, neun Passunterbrechungen, 37 kombinierte Tackles, zwei Sacks und für sieben Assits. Damit ist er der zweitbeste Spieler der NFL in der Kategorie Interceptions. Das Receiving-Team der Redskins überzeugte mit acht Fumbles und kann sich damit auf den neunten NFL-Platz freuen, sowie das Kicking-Team über den sechsten Rang. Mit 28 Sacks sind sie mit den Cowboys gleichauf. Das Special-Team kann sich mit 354 Yards gesamt nach den Kickoffs durchaus sehen lassen, ebenso sind 40 Yards nach einem Punt noch ganz in Ordnung. Punter Dustin Hopkins konnte bisher zu 85 Prozent seine Fieldgoals und zu 100 Prozent seine Extrapunkte verwerten. Fehlen wird, wie eingangs erwähnt, Quarterback Alex Smith. Nachdem er sich am rechten Bein verletzte, muss er operiert werden.

Wett Tipp und Prognose

Nach dieser Analyse, glauben wir eher an einen Sieg der Cowboys, allerdings nur, weil der Start-Quarterback der Redskins ausfällt und wir vom Backup-Quarterback zu wenig über seine spielerischen Fähigkeiten wissen. Darum empfehlen wir einen Tipp 1. Glaubt ihr eher an einen Sieg der Redskins, können wir euch zu einer Handicap-Wette „Washington-Redskins (+10,5)“ raten. Da in diesem Spiel die Defensive sehr entscheidend sein wird, können wir auch zu einer Wette auf über 37,5 Punkte gesamt raten, zumal auch der Punktevergleich beider Teams diese These zulässt. Sehr gut möglich wird sein, dass die Redskins über 15,5 und die Cowboys unter 24,5 Punkte erzielen werden. Bei diesen Wettvarianten bieten euch die Buchmacher gute Quoten, wie uns der Quotenvergleich aufzeigte.

Weitere Tipps

1. Deutsche Bundesliga

18.01.2019 20:30 (MEZ)
Hoffenheim Logo TSG 1899 Hoffenheim
:
Bayern Logo FC Bayern München
Tipp 2

Frankreich Ligue 1

18.01.2019 20:45 (MEZ)
OSC Lille Logo OSC Lille
:
Amiens SC Logo Amiens SC
Tipp 1

English Football League Championship

18.01.2019 20:45 (MEZ)
Norwich City Logo Norwich City
:
Birmingham City Logo Birmingham City
Tipp 1