Wett Tipp NFL: Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers

Sonntag, 14.10.2018 um 19:00 Uhr (MEZ)

Gelingt den Pittsburgh Steelers gegen die Cincinnati Bengals ein weiterer Sieg?

Der sechste Spieltag der National Football League wartete, am 14. Oktober um 19 Uhr MESZ, mit dem Spiel zwischen den Cincinnati Bengals gegen die Pittsburgh Steelers auf. Die Bengals können bisher eine erfolgreichere Saison vorweisen und belegen den ersten Tabellenplatz der AFC North Tabelle. Somit können sie befreit in die bevorstehende Partie gehen. Die Steelers stehen unter Zugzwang und müssen gewinnen, sofern sie noch eine Chance auf den Einzug in die Play Offs haben möchten. Sie stehen mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Remis auf dem letzten Tabellenplatz der AFC North. Um in die Play Offs einziehen zu können, müssen sie die Bengals vom Platz stoßen, nur fehlen den Steelers dazu mindestens drei Siege. Wie gewohnt, informieren wir euch über die lukrativsten Wettvarianten, nachdem wir bei beiden Teams eine Bestandsaufnahme gemacht haben.

Cincinnati Bengals

  • bisher vier Spiele gewonnen
  • Tabellenplatz eins
  • Heimspiel
  • Siegesdruck liegt bei den Steelers

Pittsburgh Steelers

  • in den direkten Duellen öfters gegen die Bengals gewonnen
  • müssen gewinnen, wenn sie um den Division-Sieg mitreden wollen
  • bisher mehr Auswärtsspiele gewonnen
  • weniger verletzte Spieler

Aktuelle Form der Cincinnati Bengals

Das Duell gegen die Miami Dolphins konnten die Bengals mit 27:17 gewinnen. Die Bengals gelten in dieser Saison als Überraschung. Früher konnten sie kaum Spiele gewinnen und heuer gelingt ihnen beinahe ein Sieg nach dem anderen. Gegen die Dolphins zeigten sie ihr schlechtestes Spiel in der bisherigen Saison, konnten aber am Ende zweistellig gewinnen. Ein Grund dafür könnte sein, dass sie sich gegenseitig vertrauen. Defensiv End Michael Johnson tat sich im tackling von QB Tunnehill schwer, allerdings konnte er scoren, nachdem Andrew Billings Tannehill (QB Dolphins) sackte und der Ball vom Helm eines Dolphins Spielers abprallte und in die Hände von Johnson fiel. Carlos Dunlap erzwang einen Tannehill-Fumble und Rookie Sam Hubbard brachte das Ei in die Endzone. Das zweite Mal in der Bengals Geschichte gelang es ihnen, im vierte Quarter eine Mannschaft um 24 Punkte zu schlagen. Es schien den Bengals gut getan zu haben, dass sie sich von einigen Veteranen getrennt haben und somit der Mannschaft eine Verjüngungskur verpasst haben. In der Defensive und in der O-Line haben sie noch einige Probleme, aber anscheinend besitzen sie den nötigen Killerinstinkt, der ihnen zu den Siegen verholfen hat. Gegen die Steelers müssen sie auf Tyler Eifert, Giovani Bernhard, Billy Price und John Ross verzichten. Fraglich ist noch, ob Tyler Kroft wieder spielen kann. Vergleicht man die Bengals mit den Steelers stellt sich heraus, dass die Defense beider Teams in etwa gleich stark ist, denn beide Mannschaften ließen bisher 26 Punkte zu oder erlaubten an die 410 Yards. In den letzten beiden Jahren trafen sie fünfmal aufeinander. Die Bengals konnten hierbei nie gewinnen. In der Regular Season konnte QB Dalton um einen TD mehr erzielen als „Big Ben“ von den Steelers. Bei der Fangquote sind beide mit 65 Prozent gleichauf. Andy Dalton unterlief bisher noch kein Fumble, hingegen Ben Roethlisberger bisher vier Fumbles passierten. Nichtsdestotrotz überraschte Ben im vergangen Spiel, was den Ausgang der bevorstehenden Partie noch ungewisser macht, als er bereits ist.

Aktuelle Form der Pittsburgh Steelers

Die Pittsburgh Steelers konnten das vergangene Spiel gegen die Atlanta Falcons eindrucksvoll mit 41:17 gewinnen. Herausragend trat dabei QB „Big Ben“ auf, der viele seiner Pässe anbringen konnte, egal wie tief sie geworfen wurden. Zusätzlich zeigte er hervorragende Spielzüge und hatte einen guten Blick für die Gegner. Überzeugen konnte auch Runningback James Conner, der bisher 342 Yards erlaufen und fünf TD erzielen konnte. Sein Kontrahent Joe Mixon kann bisher 272 gelaufene Yards und einen TD vorweisen. JuJu Smith-Schuster von den Steelers überraschste mit bisher 35 gefangenen Bällen aus 450 Yards sowie zwei TD`s. Sein Gegenüber der Bengals A. J. Green kann auf bisher 26 gefangenen Bällen aus 409 Yards sowie fünf TD`s zurückblicken. Diese Zahlen deuten auf eine sehr ausgeglichene Partie hin. Nichtsdestotrotz müssen die Steelers gewinnen, wenn sie um den Division-Sieg mitreden wollen. Fehlen werden allerdings LB Vince Williams, Vince Williams und Darius Heyward-Bey. Insgesamt standen sie den Bengals 97-mal gegenüber, woraus sie 62-mal als Sieger hervorgingen. Mit 22 zu 17 Punkten haben sie auch hierbei die Nase vorne. Man darf also gespannt sein, ob der direkte Vergleich, mit mehr Siegen für die Steelers, oder ob die aktuelle Saison, mit mehr Siegen für die Bengals zu Tragen kommt.

Wett Tipp und Prognose

Aufgrund der starken Saison, sind für die Buchmacher die Bengals der Favorit in dieser Begegnung, weshalb die Quoten bei einem Tipp 1 sehr brauchbar sind. Da die Steelers quasi gewinnen müssen, um bei Entscheidungen mitreden zu können und sie in der letzten Partie ein beeindruckendes Spiel zeigten, gehen wir davon aus, dass sie über die Bengals triumphieren werden. Darum empfehlen wir einen Tipp 2. Unser Quotenvergleich zeigt die lukrativste Quote der verschiedenen Wettanbietern auf, sodass ihr den geeigneten Wett Tipp abgeben könnt. Da beide Teams für TD`s gut sind, können wir zu einer Wettvariante zwischen 46,5 und über 52,5 Punkte raten, wobei die letztere Variante mit etwas Risiko behaftet ist.

Weitere Tipps

Polen Ekstraklasa

10.12.2018 18:00 (MEZ)
Arka Gdynia Arka Gdynia
:
Cracovia Krakow Logo Cracovia Kraków
Unter 2.5 Tore

Türkei Süper Lig

10.12.2018 18:00 (MEZ)
MKE Ankaragücü Logo MKE Ankaragücü
:
Medipol Basaksehir Logo Istanbul Başakşehir FK
Tipp 2

Türkei Süper Lig

10.12.2018 18:00 (MEZ)
Kasimpasa Istanbul Logo Kasımpaşa Istanbul
:
Kayserispor Logo Kayserispor
Tipp 1