Wett Tipp NFL: Arizona Cardinals - Denver Broncos

Freitag, 19.10.2018 um 02:20 Uhr (MEZ)

Können die Arizona Cardinals gegen die Denver Broncos zu Hause gewinnen?

Der siebte Spieltag der NFL Regular Seasons startet am 19. Oktober um 02.20 Uhr MESZ, mit der Begegnung zwischen den Arizona Cardinals und den Denver Broncos. Bei den Cardinals geht es eigentlich nur noch um Ergebnisbeschönigung in der NFC West Tabelle, da sie mit bisher nur einem gewonnenen Spiel den letzten Tabellenplatz belegen. Die Broncos konnten zumindest bisher zwei Partien gewinnen und belegen den dritten Rang in der AFC West Division. Sie können zumindest noch auf die Play Offs hoffen. Allerdings ist ein Divisionsieg der Broncos beinahe schon ausgeschlossen, da die Chiefs und Rams die Tabelle sehr dominieren und ihre besonderen Qualitäten im Team haben. Nichtsdestotrotz werden die Denver Broncos unserer Meinung nach mehr auf einen Sieg spielen und sind aufgrund der bisherigen Saison die Favoriten in dieser Partie.

Arizona Cardinals

  • können im Durchschnitt zweistellige Punkte erzielen
  • haben nichts mehr zu verlieren

Denver Broncos

  • bessere Teamstatistik
  • erfolgreicherer Saison bisher
  • beinahe immer gegen die Cardinals gewonnen

Aktuelle Form der Arizona Cardinals

Nachdem sie gegen die San Francisco 49ers mit 18:28 gewonnen haben, mussten sie ihr nächste Niederlage gegen die Minnesota Vikings mit 27:17 hinnehmen. Bisher gelang es ihnen im Schnitt pro Spiel an die 13,7 Punkte zu erzielen. Im Gegenzug ließen sie 23,2 Zähler zu. Vergleicht man die Offensive der Cardinals mit den Broncos, bekommt man einen Unterschied wie Tag und Nacht zu sehen. Nur die offensiven Yards zusammengerechnet ergeben 235 Yards, während die Broncos auf 405,3 kommen. In der Defensive sind sie sich sehr ähnlich. Hier können die Cardinals 415 und die Broncos 422,3 an erlaubten Yards vorweisen. Daher sind wir jetzt schon sehr gespannt, wie diese Partie ausgehen wird. Als vergleich könnte man die Rams heranziehen, die zurzeit die besten O-Liner im Kader haben und sehr stark in der Offensive sind. Sie erzielten gegen die Cardinals am zweiten Spieltag einen 34:0 Sieg. Für die Cardinals spricht in jedem Fall, dass sie keine wirklich verletzten Spieler im Kader haben. Es ist nur bei Mika Lupati, Jeremy Vuinovich und Justin Pugh fraglich, ob sie spielen können. Die Cardinals müssen in jedem Fall Wege finden, First Downs zu erzielen, damit sie die Endzone erreichen können. In der NFL-Liga belegen sie in den Punkten Yards, First Downs, Third-Down Conversions und in anderen Kategorien den letzten Tabellenplatz. Im vergangenen Spiel gegen die Vikings sind sie nur 61 Yards gelaufen. In den gesamten sechs Spieltagen kommen sie daher auf 384 gelaufene Yards. Das sind die wenigsten in der NFL. Für die Cardinals ist das der schlechteste Wert sei 2009. In jedem Fall müssen die Cardinals sowohl in der Defensive als auch in der Offensive besser werden. Gegen die Vikings wurde Quarterback Josh Rosen viermal gesackt. Runningback David Johnson konnte bisher 297 Yards in 92 Laufversuchen gehen und fünf TD erzielen. Mit solchen Zahlen lässt sich keine Partie in der NFL gewinnen vor allem da Josh bis jetzt 50 von 90 Pässen anbringen, 626 Yards werfen, nur zwei Touchdowns erzielen konnte und zweimal intercepted wurde. Gegen die Broncos traten sie bisher 31-mal an, woraus sie nur neunmal als Sieger hervorgingen. In diesem Jahr standen sich beide bereits einmal gegenüber, woraus die Broncos mit 21:10 als Sieger hervorgingen. Im Schnitt erzielten sie dabei 17,6 Punkten, was aufgerechnet zwei Touchdowns und ein Fieldgoal bedeuten würde. Im Gegenzug ließen sie an die 24,22 Punkte zu.

Aktuelle Form der Denver Broncos

Die 23:30 Niederlage gegen die Los Angeles Rams war zugleich das dritte verlorene Spiel in Serie. Allerdings war es für sie dennoch erfolgreich, denn sie konnten die Rams, die zurzeit die stärkte O-Line der Liga innehaben und auch eine der stärksten Offensive- sowie Defensivespieler im Kader haben, lange unter Druck setzen. Bereits zum zweiten Mal in der Regular Season trafen sie auf ein Schwergewicht der Liga. Einmal konnten sie knapp gegen einen Favoriten gewinnen. Gegen die Arizona Cardinals müssen sie mit einer geschwächten O-Line auflaufen, denn Guard Ron Leary erlitt eine Achilles Verletzung. Ebenso ist es noch fraglich, ob Jares Veldheer nach einer Knieverletzung wieder spielen kann. Noch nicht garantiert werden kann, ob Dymonte Thomas gegen die Cardinals wieder fit ist. Die Zahlen der Offensive der Broncos sind um einiges besser, als die der Cardinals. Quarterback Case Keenum konnte bisher 1687 Yards werfen, brachte 147 von 233 Pässen an und erzielte sieben Touchdowns. Er wurde achtmal intercepted. Phillip Lindsay erlief 346 Yards in 61 Laufspielversuchen und war für eine Touchdown verantwortlich. Emmanuel Sanders konnte bisher 40 Pässe aus 501 Yards fangen und vollbrachte zwei Touchdowns.

Wett Tipp und Prognose

Aufgrund der stärkeren Leistung bisher und der vermehrten Siege in den direkten Partien sind die Broncos für uns die Favoriten in dieser Begegnung. Daher empfehlen wir einen Tipp 2. Da die Quoten der verschiedenen Wettanbieter sehr unterschiedlich sind, haben wir in unserem Quotenvergleich die Buchmacher mit den lukrativsten Quoten für euch aufgelistet. Eine Wettvariante auf über 40 Punkte bietet noch einigermaßen gute Quoten, was aufgrund der bisher erzielten Touchdowns beider Teams sehr wahrscheinlich sein wird.

Weitere Tipps

UEFA Nations League

19.11.2018 18:00 (MEZ)
Andorra Logo Andorra
:
Lativa Logo Lettland
Tipp 2

UEFA Nations League

19.11.2018 18:00 (MEZ)
Georgia Logo Georgien
:
Kasachstan Logo Kasachstan
Tipp 1

UEFA Nations League

19.11.2018 20:45 (MEZ)
Czech Logo Tschechien
:
Slovakia Logo Slowakei
Beide Teams treffen - ja