WM 2018 - MEXIKO | Wett Tipps, Quoten* und Prognose

Lesedauer: 5 Minuten

Zum bereits siebenten Mal in Serie habt ihr bei der WM in Russland 2018 die Möglichkeit, eure Wett Tipps für Mexiko abzugeben. Die Mittelamerikaner werden in Gruppe F wohl mit den Mannschaften aus Schweden und Südkoreas um den 2. Gruppenplatz kämpfen. Wir liefern euch auch für diese Mannschaft eine kompakte Vorschau, welche sowohl Wett Tipps, als auch eine Kaderanalyse sowie eine ebensolche des Qualifikationsverlaufs beinhalten wird.

Inhalte auf dieser Seite

  • WM Wett Tipps und Prognose
  • Top 3 WM Wett Tipps
  • Kaderanalyse
  • Qualifikation und Form-Check
  • Bisherige Endrunden-Teilnahmen

Empfehlungen

WM Wettanbieter

Sportwetten Tippspiel

Diese WM Buchmacher bieten Sportwetten Fans tolle Bonusangebote, Spezialwetten, Aktionen sowie exzellente Quoten!

WM Teams und Gruppen

Bester Sportwetten Anbieter

Hier findet ihr alle WM-Gruppen samt Spielplan und Tabellen im Überblick. Für alle WM-Teilnehmer gibt es spezielle Wett Tipps!

WM Wett Tipps

Sportwetten Tipps

Zu allen Spielen bei der WM 2018 präsentieren wir euch ausführliche Prognosen, spannende Wett Tipps und die besten Quoten!

Welche WM Wett Tipps können wir im Falle Mexikos empfehlen?

Die Gruppe F ist in Sachen Wett Tipps vor allem für ebensolche auf einzelne Spiele interessant. Warum? Weil die Teams aus Schweden, Südkorea und eben Mexiko in etwa auf gleichem Niveau liegen, die Quoten dementsprechend für sämtliche Ergebnisse hoch sein werden. Wir wollen euch hierzu ein kleines Beispiel von Tipico liefern: Ein Sieg Mexikos gegen Schweden im abschließenden Gruppenspiel bringt hier eine Quote von 2.5, eine Niederlage liefert einen Output von 2.85, für ein Remis erhält man bei einem Einsatz von € 1 immerhin € 3,30. Betrachtet man wiederum die gesamte Vorrunde in Gruppe F, so bieten die Mitteamerikaner ebenfalls in beinahe jedem Szenario ansprechende Quoten.

Interwetten bietet schon seit längerem interessante Wett Möglichkeiten im Falle Mexikos an. Wiederum ein Beispiel: Ein Wett Tipp auf das Ausscheiden der Mannen von Juan Carlos Osorio bringt hier eine Quote von 1.60, ein Einzug in die KO-Phase wird bei Interwetten bereits mit 2.10 quotiert und stellt einen absolut vielversprechenden, weil nicht unrealistischen Wett Tipp für Mexiko dar. Für mehr als das Viertelfinale wird es unserer Meinung nach aber nicht reichen. Dementsprechend empfehlen sich für die Mexikaner kaum Wett Tipps auf Langzeitwetten, etwa auf den Torschützenkönig oder den "Spieler des Turniers".

Interessant und lukrativ sehen wir demgegenüber eine Aufstiegswette mit einem Gruppensieger Deutschland sowie Mexiko an zweiter Position. Interwetten liefert für diesen Wett Tipp eine Quote von 2.30. Ein Wett Tipp auf den Gruppensieg spuckt hier einen Wert von starken 6.50 aus. Sofern im Wettprogramm der verschiedenen Buchmacher mitaufgenommen, würden wir Mexiko in jedem Fall für einen Wett Tipp auf das beste nord- bzw. mittelamerikanische Team im Zweikampf mit Costa Rica empfehlen.

In Sachen Wett Tipp auf die Gruppenphasen-Ergebnisse ist für Mexiko mit Sicherheit ein ebensolcher auf die Gesamtpunktzahl zu werfen. Wettet ihr darauf, dass die Osorio-Elf mehr oder weniger als 3,5 Punkte verbuchen kann, so könnt ihr beispielsweise bei Interwetten mit Quoten von 1.60 (ja) bzw. 2.20 (nein) rechnen. Interessant: Mexiko liefert - unabhängig vom Wett Tipp in sämtlichen 3 Gruppenspielen - also ob Remis, Niederlage oder Sieg - eine Quote von durchschnittlich mindestens 1.46.

Unsere Top 3 WM Wett Tipps für Mexiko

  • bestes nord- bzw. mittelamerikanisches Team
  • Qualifikation für das Achtelfinale
  • Sieg gegen Südkorea
bet at home bonus einlösen Bet-at-home bietet seinen Kunden bei der WM 2018 ein vielfältiges Wettprogramm.

Welches Aufgebot schickt Mexiko bei der WM 2018 ins Rennen?

Tor: Guillermo Ochoa (Standard Lüttich), Alfredo Talavera (Deportivo Toluca), Jesus Corona (Cruz Azul)

Defensive: Carlos Salcedo (Eintracht Frankfurt), Diego Reyes (FC Porto), Hector Moreno (Real Sociedad), Miguel Layun (FC Sevilla), Hugo Ayala (Tigres UANL), Edson Alvarez (CF America), Rafael Marquez (Atlas Guadalajara)

Mittelfeld: Hector Herrera (FC Porto), Marco Fabian (Eintracht Frankfurt), Andres Guardado (Betis Sevilla), Jonathan dos Santos (Los Angeles Galaxy)

Offensive: Hirving Lozano (PSV), Jesus Corona (FC Porto), Javier Aquino (Tigres UANL), Oribe Peralta (CF America), Raul Jimenez (Benfica), Javier Hernandez (West Ham), Jesus Gallardo (Pumas UNAM), Carlos Vela, Giovani dos Santos (beide Los Angeles Galaxy),

Hierzu wurde von uns vorrangig jenes Aufgebot herangezogen, welches beim Confed-Cup nominiert wurde. Der endgültige Kader Mexikos für die WM 2018 steht zwar noch nicht fest, dennoch können wir euch schon jetzt die wichtigsten und interessantesten Personalien liefern. Dabei wollen wir sämtliche Mannschaftsteile analysieren. Begonnen werden soll dementsprechend mit der Torhüterposition. Hier sehen wir im Falle Mexikos den Vorteil, dass man mit Guillermo Ochoa über einen Keeper aus einer Top-Liga verfügt, der schon bei der letzten Endrunde in Brasilien mit einen Paraden für Furore sorgte. Ein Umstand der den Kader Mexikos in jedem Fall von Gruppengegner Südkorea unterscheidet, auch gegenüber Schweden sehen wir auf dieser Position Vorteile. Allerdings fehlt ein wirklich starker Backup für den Goalie des FC Málaga.

Im Defensivverbund sehen wir weitere Stärken in der Innenverteidigung, wo man beispielsweise mit Hector Moreno, Carlos Salcedo oder Diego Reyes über Spieler verfügt, die einer der 5 besten Ligen Europas engagiert sind, teilweise bei Spitzenteams. Interessant wird in dieser Hinsicht sein, ob Routinier Rafael Marquéz (mittlerweile 39 Jahre jung) noch zur Verfügung stehen wird. Mit seiner Erfahrung sehen wir ihn gerade in einer ausgeglichenen Gruppe wie der Gruppe F als wichtige Stütze. Dank der Qualität in der Innenverteidigung erachten wir Mexiko aber speziell bei Standards gefährlich. Auch auf der rechten Abwehrseite steht mit Miguel Layún vom FC Sevilla ein sehr dynamischer Spieler zur Verfügung, auf links sehen wir demgegenüber kaum einen Spieler mit genügend Erfahrung auf höchstem Niveau.

Als absolutes Prunkstück sehen wir die Mittelfeld-Zentrale. Hier kann Mexiko bei der WM 2018 mit Andres Guardado von Real Betis und Hector Herrera vom FC Porto auf zwei Spielgestalter vertrauen, die wir als essentiell für den Spielaufbau der Mannschaft erachten. Auf den Flügeln sind wiederum vor allem über rechts Stärken zu erkennen, wo Akteure wie Vela oder Corona als Waffe eingesetzt werden können. Auch in Sachen Kaderbreite sehen wir das Mittelfeld am besten aufgestellt, wenn man an Alternativen wie Marco Fabián (Eintracht Frankfurt) oder Ex-Barcelona und Villareal-Akteur Giovani Dos Santos denkt.

Im Sturmzentrum ist wiederum vieles von einem Mann abhängig. Die Rede ist von Chicharito - aktuell bei West Ham United unter Vertrag, allerdings dort nicht Stürmer Nummer eins. Als Backup stünde hier zwar mit Raul Jiménez von Benfica Lissabon ein durchaus starker Mann parat, er konnte sich beim portugiesischen CL-Starter aber nicht wie gewünscht etablieren und spielt meist nur die zweite oder dritte Geige.

Weiterlesen

Welche Ergebnisse lieferte Mexiko in der Qualifikation zur WM 2018?

Man muss betonen, dass Mexiko in der CONCACAF-Qualifikationszone - also in der Quali-Runde Nord- und Mittelamerikas als absoluter Top-Favorit startete. In Gruppe 1 hatte man die Mannschaften von Costa Rica, Trinidad, Honduras, Panama und den USA. Letztere erlebten im Laufe der Vorrunde für die WM 2018 eine ungeahnte Schwächephase, sodass der Weg frei war für die Osorio-Elf. Dass man mit Costa Rica den wohl härtesten verbliebenen Kontrahenten zu Hause mit 2:0 besiegte und auswärts ein 1:1 erreichen konnte, spricht wiederum dafür, einen Wett Tipp auf Mexiko als bestes Team des Kontinents abzugeben.

Am Ende setzte man sich mit 21 Punkten aus 10 Spielen souverän vor Costa Rica durch (16). Beeindruckend: Von diesen 10 Begegnungen verlor Mexiko nur ein einziges beim 2:3 im letzten und bedeutungslosen Duell mit Honduras. Stark sahen wir die Mannen von Juan Carlos Osorio dabei vor allem in Sachen Ausgewogenheit zwischen Defensive und Offensive. 16 Treffer gelangen in allen Qualifikationsspielen, womit man hinter den USA (17) die Nummer 2 stellte. Fakt ist allerdings auch, dass man Mexiko in der Offensive demnach deutlich weniger treffsicher einschätzen kann als beispielsweise Deutschland, was wiederum ein Indikator in Sachen Wett Tipp auf mehr oder weniger als eine bestimmte Anzahl an Toren in der gesamten Gruppenphase sein kann.

Defensiv stellte Mexiko in der WM Qualifikation für 2018 mit nur 7 Gegentreffern aus 10 Spielen die Nummer eins in der CONCACAF-Gruppe 1. Interessant ist mit Sicherheit auch ein Blick auf die Freundschaftsspiele, die Mexiko in der Zeit der WM Qualifikation für Russland bestritt. Denn: In diesen trafen die Mittelamerikaner des Öfteren auf stärker eingeschätzte Mannschaften aus Europa, konnten etwa gegen Belgien ein 3:3 erreichen und bezwangen mit Polen einen weiteren WM-Starter auswärts mit 1:0. Überhaupt kassierte man in 7 freundschaftlichen Ländermatches des vergangenen Kalenderjahres nur ein einziges Mal mehr als ein Gegentor, so geschehen beim 1:2 im Mai des Vorjahres gegen Kroatien. Neben Polen wurden auch die Teams aus Island (1:0), Irland (3:1) oder Ghana (1:0) besiegt. Erwähnenswert sind auch Mexikos Leistungen beim Confed-Cup 2017.

Hierbei stieß man bis ins Halbfinale vor, erzielte in jedem Spiel mindestens einen Treffer. Ein Wett Tipp also, den ihr euch ebenfalls zwingend merken solltet. So gab es in diesem Turnier ein 2:2 gegen Europameister Portugal, zwei Siege gegen Russland (2:1) und Neuseeland (2:1) sowie Niederlagen gegen WM-Gruppengegner Deutschland (1:4) und im Spiel um Platz 3 wiederum gegen Portugal (1:2 n. V).

Wie schnitt Mexiko bei seinen bisherigen WM Teilnahmen ab?

Die WM 2018 wird für Mexiko im Achtelfinale enden - zumindest, wenn man sich die jüngsten Teilnahmen der Mittelamerikaner an WM-Endrunden vor Augen führt. Nicht weniger als 6 Mal in Folge scheiterte man zuletzt in der Runde der letzten 16. Bei den kontinentalen Meisterschaften der letzten Jahre gab es meist keine allzu guten Ergebnisse. 2016 scheiterte Mexiko in der Copa América im Viertelfinale, 2015 war sogar bereits nach der Vorrunde Endstation.

Die besten Resultate waren zwei Viertelfinalteilnahmen in den Jahren 1970 und 1986, derartige Erfolge liegen also bereits mehrere Jahrzehnte zurück. Optimisten würden im Falle Mexikos entgegenhalten, dass man seit der Weltmeisterschaft 1994 in den USA die Gruppenphase immer überstand. Ein Wett Tipp, der wie gesagt auch für die WM in Russland interessant und durchaus realistisch scheint, für viel mehr dürfte es am Ende aber nicht reichen.

* Sämtliche Quoten: Stand 06.06.2018

ZU DEN WM 2018 WETT TIPPS Alles zur WM 2018 im Überblick