HANDICAP WETTEN

In diesem Artikel wollen wir euch zeigen, was es mit Handicap Wetten auf sich hat, wie sie funktionieren und wie ihr sie erfolgreich einsetzen könnt! Konkrete Beispiele und strategische Überlegungen dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Besonders beliebt ist diese Wettart bei Fussball Wetten.

Inhalte auf dieser Seite

  • Was ist eine Handicap Wette?
  • Worin liegt der Reiz bei Handicap Wetten?
  • Welche Wettstrategien könnt ihr bei Handicap Wetten verfolgen?
  • Sonderform: Wie funktionieren Asian Handicap Wetten?

Was ist eine Handicap Wette?

Unter einem Handicap versteht man im Sportbereich allgemein folgendes: Eine Punkt- oder Torvorgabe für die leistungsschwächeren Teilnehmer als Ausgleich gegenüber den Stärkeren. Was bedeutet dies nun umgemünzt auf den Bereich der Fussball Sportwetten? Hier wird eine Wettabgabe auf den Spielausgang einer Begegnung getätigt, wobei eines der beiden Teams einen Bonus in Form eines Torvorsprungs erhält. Dieses Team startet also vor Anpfiff der Partie mit einer fiktiven Führung. Dabei kann es sich um eines aber auch um mehrere Tore handeln. Anders formuliert könnte man sagen, ein Team bekommt zum Endergebnis eine gewisse Anzahl an Treffern addiert. Das Ergebnis der Handicap Wette ist damit ein rein theoretisches Konstrukt. Zum besseren Verständnis hier ein durchgespieltes Beispiel für eine Handicap Wette 0:1:

  • Ergebnis real 2:0 | Ergebnis Handicap 2:1
    am Ausgang ändert sich nichts
  • Ergebnis real 1:0 | Ergebnis Handicap 1:1
    aus dem Heimsieg wird ein Remis
  • Ergebnis real 0:0 | Ergebnis Handicap 0:1
    aus dem Remis wird ein Auswärtssieg

Ob ihr bei Handicap Wetten das Tor bzw. die Tore beim Underdog addiert oder beim Favoriten abzieht, macht in der Überlegung keinen Unterschied – der Ausgang bzw. das Spielprinzip bleibt dasselbe. Das heißt, ob zum Beispiel aus dem Endresultat 2:1 ein 1:1 oder 2:2 gemacht wird, ist egal – das Handicap Ergebnis lautet soundso Unentschieden.

Worin liegt der Reiz bei Handicap Wetten?

Eingeführt wurden Handciap Wetten aus einem einfachen Grund: Gerade bei Begegnungen, bei denen es einen klaren Favoriten bzw. einen eindeutigen Außenseiter gibt, fallen die Wettquoten für einen Sieg der favorisierten Mannschaft äußerst niedrig aus. Pokalspiele eines Bundesligateams gegen eine unterklassige Mannschaft oder Länderspiele wie Deutschland gegen Luxemburg wären etwa zwei Beispiele für haushohe Favoriten. Solche Sportwetten sind dann sowohl für den Buchmacher, als auch für den Sportwetter nicht besonders attraktiv. Dem wird nun mit einem simplen Trick entgegengewirkt: Dadurch, dass der Außenseiter einen entscheidenden Vorteil in Form eines Torvorsprungs erhält, werden die Erfolgschancen des Sieganwärters künstlich gesenkt und die Wettquoten in die Höhe getrieben. Auf diese Art und Weise werden aus biederen Quoten lukrative. Demgegenüber sinken die Quoten für den vermeintlichen Außenseiter natürlich. Sehen wir uns das genauer bei der Pokalbegegnung 1. FC Magdeburg gegen Borussia Dortmund an – bei den gezeigten Handicap Wetten erhält Magdeburg einen 1:0 bzw. 2:0-Vorsprung.

  • Ergebniswette
    1 Quote 10,50 | X Quote 5,80 | 2 Quote 1,20
  • Handicap Wette 1:0
    1
    Quote 3,60 | X Quote 3,80 | 2 Quote 1,75
  • Handicap Wette 2:0
    1 Quote 2,00 | X Quote 4,10 | 2 Quote 2,75

Rechnet ihr also mit einem hohen Sieg des BVB, solltet ihr die Wettart Handicap unbedingt in Betracht ziehen. So viel zum ursprünglichen Gedanken dieser Wettart. Mittlerweile gibt es bei vielen Ereignissen und Matches auch die Möglichkeit, den Favoriten mit einem Handicap Bonus auszustatten. Neben den Optionen 0:1 oder 0:2 können dann auch die Varianten 1:0 und 2:0 gesetzt werden. Diese Auswahl kann vor allem bei ausgeglichenen Begegnungen getroffen werden und ist vor allem in solchen Fällen sinnvoll. Bei vielen Wettanbietern gehört diese Breite an Möglichkeiten aber bereits zum Standardrepertoire und steht auch bei ungleichen Partien zur Verfügung. Die Wettquoten auf das favorisierte Team, das dann zusätzlich mit einem Bonus ausgestattet wird, rasseln dann natürlich in den Keller. Der eigentliche Gedanke der Handicap Wette wird damit obsolet.

Handicap Wettmöglichkeiten für die Partie FC Bayern München gegen FC Augsburg beim Wettanbieter bwin.

Welche Wettstrategien könnt ihr bei Handicap Wetten verfolgen?

In diesem Kapitel wollen wir euch mehrere strategische Überlegungen präsentieren, die ihr mit Handicap Wetten anstellen könnt. Am häufigsten kommen Handicap Wetten zum Einsatz, wenn es um eindeutige Favoritensiege geht, bei denen Buchmacher nur sehr niedrige Quoten zur Verfügung stellen. Der Siegesanwärter erhält dann entweder einen kleinen oder großen Nachteil und die Wettquoten werden dadurch ansehnlicher, sprich höher. Eine weitere beliebte Wettstrategie: Große Gewinne könnt ihr vor allem mit einer Handicap Wette auf ein Unentschieden (= HC X) erzielen, wenn ihr einen knappen Sieg vermutet. Neben erwartet ausgeglichenen Partien sind hier vor allem Pokalspiele oder Länderspiele besonders geeignet. Denn bei diesen Begegnungen kann es oftmals passieren, dass die favorisierte Mannschaft nicht in Bestbesatzung antritt und die wichtigsten Stammkräfte schont. Manchmal wird der Außenseiter auch schlicht und einfach unterschätzt. Gerade Pokalspiele sind berüchtigt dafür, eine ganz eigene Dynamik zu entwickeln zu können. Gerade Auswärtspartien können sich für den Favoriten äußerst zäh gestalten und nur knapp gewonnen werden. Nehmen wir etwa das Aufeinandertreffen Bayer Leverkusen gegen 1. FC Union Berlin im DFB-Pokal zur Hand. Gehen wir davon aus, ihr rechnet mit einem knappen Heimsieg der in der Bundesliga durchwachsenen Leverkusener gegen die in guter Form agierenden Union – mit einem Tor Vorsprung. Daher entscheidet ihr euch, eine Handicap Wette 0:1 auf ein Unentschieden zu platzieren – Union Berlin wird also ein Treffer gutgeschrieben. Hier die unterschiedlichen Quoten je nach Wettformat:

  • Ergebniswette
    Tipp 1 | Quote 1,30
  • Handicap Wette 0:1
    Tipp X | Quote 4,00

Gehen wir davon aus, ihr behaltet recht und Leverkusen entscheidet die Partie mit 2:1 für sich. Das Handicap Ergebnis würde folglich 2:2, also Remis, lauten. Bei einem Einsatz von 10 Euro könntet ihr mit dieser Strategie anstatt 3 Euro satte 30 Euro Gewinn erzielen. Dass bei dieser Taktik natürlich ein größeres Risiko besteht, sollte euch bewusst sein. Bevor ihr bei einer herkömmlichen Ergebniswette auf ein Unentschieden setzt, solltet ihr auch kontrollieren, ob ein Handicap +/-1 bessere Quoten bietet! Jedoch gleich vorweg – dies ist nur äußert selten der Fall. Besonders beliebt ist diese Wettart auch bei Livewetten, vor allem beim Format Halbzeit/Endstand Wetten. Hier wird seitens des Buchmachers auf Halbzeitstände bzw. Zwischenstände reagiert und die Quoten ständig angepasst. Sollte etwa der Favorit unerwartet früh in Rückstand geraten, gestalten sich Handicap Wetten in vielerlei Hinsicht besonders reizvoll. Ein Szenario von vielen wollen wir stellvertretend genauer vorstellen: Angenommen der Sieganwärter liegt bald mit 0:1 zurück und ihr entscheidet euch dann für ein Handicap 0:1 auf X: Das heißt der Favorit müsste nun mindestens zwei Treffer erzielen und mit einem Tor Vorsprung gewinnen, damit die Wette als gewonnen gilt, was nicht unwahrscheinlich ist. Die Wettquoten können in solchen Fällen unerwartet hoch ausfallen. Dass ihr bei solchen Szenarien natürlich auch immer ein bisschen Glück benötigt, ist klar. Ein richtiger Riecher kann sich im Gewinnfall aber doppelt und dreifach bezahlt machen!

Sonderform: Wie funktionieren Asian Handicap Wetten?

Diese interessante Variante der Handicap Wette, die wir euch unbedingt ans Herz legen wollen, erklären wir euch hier ausführlicher. So viel vorweg: Asian Handicap bietet die Möglichkeit, den gesamten Einsatz bzw. Teile davon zurückzubekommen.

ZU DEN WETTARTEN