WM 2018 - ENGLAND | Wett Tipps, Quoten* und Prognose

Lesedauer: 4 Minuten

Englands Fussballnationalmannschaft hat große Pläne für die WM 2018 und ist auf Wiedergutmachung bedacht. Bereits zum sechsten Mal in Folge haben sich die Three Lions für die WM-Endrunde qualifiziert. Das Mutterland des Fussballs wartet sehnsüchtig auf den zweiten WM-Titel nach 1966. Geht es nach den Experten und Wettanbietern müssen die Engländer aber wohl noch mindestens vier weitere Jahre auf einen Erfolg warten. In der Gruppe G bekommt man es bei der WM 2018 mit Belgien, Tunesien sowie WM-Neuling Panama zu tun. Alles deutet auf einen innereuropäischen Fight um den Gruppensieg hin. Im Folgenden wollen wir euch empfehlenswerte England WM Wett Tipps, lukrative Wettstrategien, eine Kaderanalyse sowie eine Prognose zum Abschneiden der Three Lions präsentieren.

Inhalte auf dieser Seite

  • WM Wett Tipps und Prognose
  • Top 3 WM Wett Tipps
  • Kaderanalyse
  • Qualifikation und Form-Check
  • Bisherige Endrunden-Teilnahmen

Empfehlungen

WM Wettanbieter

Sportwetten Tippspiel

Diese WM Buchmacher bieten Sportwetten Fans tolle Bonusangebote, Spezialwetten, Aktionen sowie exzellente Quoten!

WM Teams und Gruppen

Bester Sportwetten Anbieter

Hier findet ihr alle WM-Gruppen samt Spielplan und Tabellen im Überblick. Für alle WM-Teilnehmer gibt es spezielle Wett Tipps!

WM Wett Tipps

Sportwetten Tipps

Zu allen Spielen bei der WM 2018 präsentieren wir euch ausführliche Prognosen, spannende Wett Tipps und die besten Quoten!

Welche England WM 2018 Wett Tipps können wir euch empfehlen?

Im Auftaktmatch der WM 2018 trifft England auf die Tunesier. Die Buchmacher sind sich einig: Ein Wett Tipp auf einen Sieg der Engländer ist eine Bank. Bei Interwetten und vielen anderen Bookies gibt es dafür dennoch eine ansehnliche Quote um 1.35. Auch ein Erfolg gegen Panama wird im Schnitt mit einer ansprechenden Quote von 1.20 bemessen. Wir sind er Meinung, dass sich Wett Tipps auf zwei Siege Englands bei diesen Quoten auf jeden Fall lohnen. Gegen Belgien startet England dagegen als leichter Außenseiter ins Rennen. Sowohl im direkten Duell am dritten Spieltag als auch im Match um den Sieg in der WM-Gruppe G weisen die Engländer die etwas höheren Quoten auf. Ein Wett Tipp auf den Gruppensieg Englands bei der WM 2018 wird bei den Buchmachern mit Wettquoten im Bereich zwischen 2.10 bis 2.30 bemessen.

Besonders lukrativ erscheint uns folgende Wett Tipp Strategie, die ihr in dieser Form etwa bei Interwetten verfolgen könnt: Angenommen ihr geht davon aus, dass sich Belgien und England in der Gruppenphase behaupten werden, seid euch aber nicht sicher, wem der Gruppenseig gelingt. Hier ist es euch möglich zwei Wett Tipps abzugeben: Einerseits auf 1. ENG / 2. BEL bei einer Quote von 2.60 sowie andererseits auf 1. BEL / 2. ENG bei einer Quote von 2.30. Setzt ihr auf beide Ausgänge € 10, so sind euch - sollten sich beide Teams ins Achtelfinale vorkämpfen - € 3 sicher.

In den einzelnen Gruppenspielen Englands bei der WM 2018 bieten sich auch Over/Under Wetten auf unter 3,5 bzw. 2,5 Tore an. Wieso? Die WM-Qualifikation schloss England nach 10 Partien mit einem Torverhältnis von 18:3 ab. Auf den Three Lions lastet ein großer Druck - wir gehen davon aus, dass die Engländer vorsichtig in die WM 2018 starten und rechnen in den ersten Spielen mit eher wenigen Toren.

Welche lukrativen Langzeitwetten lassen sich für England bei der WM 2018 finden? Für einen Wett Tipp auf den Gewinn der Weltmeisterschaft gibt es in der Regel Quoten zwischen 17.00 und 21.00. Wir halten dies aber für unwahrscheinlich und rechnen eher mit einem Vorstoß bis ins Achtelfinale - maximal bis ins Viertelfinale. Bei Bethard gibt es für einen Wett Tipp auf ein Aus Englands bei der WM 2018 im Achtelfinale eine ansprechende Quote von 3.10. Bei einem Ausscheiden im Viertelfinale bietet derselbe Wettanbieter eine Quote in der Höhe von 3.20. Abermals empfehlen wir euch als Wettstrategie auf beide Ausgänge zu tippen: Sollte England bei der WM 2018 entweder im 1/8- oder im 1/4-Finale scheitern, winkt euch bei einem Wetteinsatz von jeweils € 10 auf beide Wettausgänge ein Mindestgewinn von € 10. Wir legen euch diesen England WM Wett Tipp wärmstens ans Herz.

Gerade England erweist sich bei Weltmeisterschaften oftmals als Wundertüte und bleibt unter den Erwartungen. Deshalb bieten sich bei der WM 2018 neben Wett Tipps auf das Abschneiden der gesamten Mannschaft auch Wetten auf einzelne Spieler an wie z.B. Torschützenwetten. Sollte sich Harry Kane die Torjägerkanone sichern, winkt bei einem entsprechenden Wett Tipp beim Buchmacher 888sport etwa der 17-fache Gewinn. Der Bookie bietet auch eine interessante Torschützen Head-to-Head-Wette an gegen Romelu Lukaku an. Ebenfalls interessant und gewinnbringend erscheint uns eine Wette auf den besten teaminternen Torschützen Englands bei der WM 2018: Für den glasklaren Favorit Harry Kane bietet der Buchmacher BetVictor etwa eine Quote von 2.10. Für seinen "schärfsten Verfolger" Raheem Sterling wird eine Quote von 7.00 angeboten.

Unsere Top 3 WM Wett Tipps für England

  • Wettstrategie Gruppenplatzierung: 2 Einzelwetten auf
    1. ENG / 2. BEL
    1. BEL / 2. ENG
  • Wettstrategie Turnierfortschritt: 2 Einzelwetten auf
    Aus im Achtelfinale
    Aus im Viertelfinale
  • Bester teaminterner Torschütze: Harry Kane
Bethard 100 bis 100 Bonus Der vergleichsweise junge Bookie Bethard bietet bei der WM 2018 erstklassige Wettmöglichkeiten und hohe Quoten!

Wie ist es um Englands Kader bei der WM 2018 bestellt?

Tor: Jordan Pickford (FC Everton), Jack Butland (Stoke City), Nick Pope (Burnley)

Defensive: Gary Cahill (Chelsea), Phil Jones (Man United), Harry Maguire (Leicester City), John Stones, Kyle Walker (beide Man City), Kieran Trippier, Danny Rose (beide Tottenham Hotspur), Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool)

Mittelfeld: Eric Dier, Dele Alli (beide Tottenham Hotspur), Jordan Henderson (FC Liverpool), Jesse Lingard, Ashley Young (beide Man United), Fabian Delph (Man City), Ruben Loftus-Cheek (Crystal Palace)

Offensive: Harry Kane (Tottenham Hotspur ), Jamie Vardy (Leicester City), Marcus Rashford (Man United), Raheem Sterling (Man City), Danny Welbeck (FC Arsenal)

Für Trainer Gareth Southgate, der die Three Lions nach dem Chaos um Sam Allardyce übernommen hat, ist es das erste Großevent, bei dem er sich zu beweisen hat. In der erfolgreichen Qualifikation für die WM 2018 hat er in puncto Personalien und Kaderzusammenstellung einen mittelgroßen Umbruch vorgenommen. Vor allem viele junge Spieler sind neu ins Aufgebot Englands gerückt, was angesichts Southgates vorheriger Tätigkeit als Englands U21-Coach wenig überrascht.

Werfen wir einen genaueren Blick auf den derzeitigen Kader und beginnen bei der Torhüterposition, die weiterhin eine Art Baustelle bleibt. Nach wie vor ist es alles andere als sicher, wer bei Englands Auftaktmacht bei der WM 2018 gegen Tunesien das Tor hüten wird. Jordan Pickford (Everton) und Jack Butland (Stoke City) werden sich den begehrten Platz wohl unter sich ausmachen - Nick Pope (Burnley) ist nach einer starken Saison der dritte Keeper im Kader.

In der Abwehrreihe übertrumpfen die Außenverteidiger ganz klar die Innenverteidiger. Auf der rechten Seite dürfte Kyle Walker (Man City) vor Kieran Trippier (Tottenham) gesetzt sein. Zudem hat man mit Trent Alexander-Arnold (Liverpool), Danny Rose (Tottenham), Fabian Delph (Man City) und Ashley Young (Man United) weitere hochkarätige Spieler, die sich sowohl als klassische Außenverteidiger als auch als Wing-Backs anbieten. In der Innenverteidigung ist Gary Cahill (Chelsea) mittlerweile wieder gefragt - er erlebt derzeit einen zweiten Frühling. John Stones hingegen hat in seiner zweiten Saison bei Man City seinen Stammplatz verloren. Die dritte Option für die Innenverteidigung ist Phil Jones (Man United), der etwas überraschend seinem Teamkollegen Chris Smalling vorgezogen wurde.

In der Zentrale fehlen bei England mittlerweile Hochkaräter aus alten Tagen wie es Frank Lampard, Steven Gerrard oder Paul Scholes zweifelsohne waren. Jordan Henderson (Liverpool) oder Eric Dier (Tottenham) mögen solide Fussballspieler sein - das Zeug, die Zügel in wichtigen Spielen an sich zu reißen sowie einem Großevent wie einer Weltmeisterschaft den Stempel aufzudrücken, weisen die beiden aber nicht auf. Im offensiven Mittelfeld dagegen verfügen die Engländer über viele junge, aufstrebende und dynamische Spieler: Jesse Lingard, Marcus Rashford (beide Man Utd) sowie der torgefährliche Raheem Sterling (Man City) zeichnen sich ihrerseits als Wirbelwinde aus.

Im Angriff ist selbstverständlich Torjäger Harry Kane von den Tottenham Hotspur gesetzt, auf dessen Schultern die Hoffnungen Englands bei der WM 2018 ruhen. Sein erster Ersatz dürfte Jamie Vardy (Leicester City) sein. Etwas überraschend steht auch Danny Welbeck (Arsenal) im englischen Teamkader.

Weiterlesen

Wie hat sich England für die WM 2018 qualifiziert?

In der Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 wurde England seiner Favoritenrolle gerecht. Lediglich vier Punkte mussten die Mannen von Gareth Southgate in der WM-Quali abgeben. Ungeschlagen entschied man die Gruppe klar für sich. Acht Siege und zwei Unentschieden - jeweils auswärts in Slowenien und Schottland - so lautete die Abschlussbilanz der Three Lions. Auf dem Papier wirkt das Ganze aber souveräner als dies tatsächlich der Fall war. Oftmals vermochten die Engländer nicht gänzlich zu überzeugen wie beispielsweise beim mageren 2:0-Heimerfolg über Fussballzwerg Malta oder bei den knappen Heimseigen gegen Slowakei und Slowenien. Auch beim 0:1-Sieg in Litauen lieferte England eine biedere Vorstellung. 18 Tore erzielte man in 10 Spielen - wahrlich nicht viel in einer doch einfachen Gruppe. Dafür stand man in der Verteidigung bombensicher: Nur 3 Gegentreffer mussten die Three Lions hinnehmen - wobei gesagt werden muss, dass keiner der Gruppengegner über einen Topstürmer in den Reihen verfügte. Erfolgreichster Torschützte der Engländer war Harry Kane mit 5 Treffern, obwohl er lediglich 6 Qualifikationsspiele für die WM 2018 bestritt.

Was können wir aus den bisherigen Teilnahmen Englands für die WM 2018 schlussfolgern?

Bei der Heim-WM 1966 feierte England mithilfe des berühmtberüchtigten Wembley-Tores seinen bis dato einzigen WM-Titel. Seither gelang nur noch ein Halbfinaleinzug im Jahr 1990. Drei Mal scheiterte man ihm Rahmen einer Weltmeisterschaft im Elfmeterschießen - nichts wird auf der Insel so sehr gefürchtet wie das alles entscheidende Shootout nach 120 Minuten. Die letzten beiden Male vom Punkt scheiterte England bei den Weltmeisterschaften 1998 und 2006. Bei der WM in Südafrika 2010 musste man sich bereits im Achtelfinale Angstgegner Deutschland beugen. Die 1:4-Niederlage von damals ist zugleich die höchste WM-Pleite der Three Lions bis zum jetzigen Zeitpunkt. Bei der letzten Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien scheiterte man gar in der Gruppenphase - es war das erste WM-Vorrundenaus Englands seit 56 Jahren. Kein Wunder, dass das gesamte Land von den Three Lions bei der WM 2018 eine Wiedergutmachung dieser Schmach verlangt.

* Sämtliche Quoten: Stand 05.06.2018

ZU DEN WM 2018 WETT TIPPS Alles zur WM 2018 im Überblick